Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: MEDICA-Portal. Magazin & MediaCenter. MEDICA Magazin.

Forschung & Technik

Forschung & Technik

Aktuelle Meldungen aus Universitäten, Instituten und Behörden - rund um Medizin und Medizintechnik.

 
 

Krebs bei Kindern: Die Gene spielen eine Rolle

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Prof. Christian Kratz [09.03.2015] Wissenschaftler der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) haben bewiesen, dass Kinder mit sogenannten RASopathien, einer Gruppe von erblichen Erkrankungen, ein zehnfach erhöhtes Krebsrisiko haben.Krebs bei Kindern: Die Gene spielen eine Rolle - Mehr dazu

Medizinisch wertwoll: Manuka-Honig sicher bestimmen

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Chromatogramme Manuka Kanuka [06.03.2015] Lebensmittelchemiker der TUD entwickeln ein Verfahren, mit dem sich der medizinisch wirksame Honig von anderen Sorten unterscheiden lässt. Medizinisch wertwoll: Manuka-Honig sicher bestimmen - Mehr dazu

Der Körper als Salzspeicher

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Pipette befüllt Plastikschale im Labor [05.03.2015] Salzanreicherung im Gewebe steigert die Immuntätigkeit bei Infektionen. Das haben Forscher in einer Studie entdeckt und damit zum ersten Mal den Vorteil einer lokalen Salzanreicherung belegt. Mit den Ergebnissen soll nun der Nutzen der Salzspeicherung für die medikamentöse Therapie erforscht werden.Der Körper als Salzspeicher - Mehr dazu

Chemiker entwickeln Anti-Tumor-Wirkstoff

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Der neue Wirkstoff klinkt sich in das DNA-Molekül [04.03.2015] Chemiker der Universität Bielefeld haben ein kupferhaltiges Molekül entwickelt, das gezielt an DNA bindet und somit Tumore am Wachstum hindert. Eine erste Studie zeigt, dass es Krebszellen schneller abtötet als der verbreitete Anti-Tumor-Wirkstoff Cisplatin, der häufig in Chemotherapien eingesetzt wird.Chemiker entwickeln Anti-Tumor-Wirkstoff - Mehr dazu

Gleise aus Rhodopsin - Sehfarbstoff ordnet sich in Doppelreihen an

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Stapel von Disks im Sehstäbchen einer Maus [03.03.2015] Wissenschaftler des Bonner Forschungszentrums caesar, einem Institut der Max-Planck-Gesellschaft, haben mithilfe der Elektronenmikroskopie aufgeklärt, wie der Sehfarbstoff Rhodopsin in den Stäbchen der Netzhaut angeordnet ist.Gleise aus Rhodopsin - Sehfarbstoff ordnet sich in Doppelreihen an - Mehr dazu

Krebszellen mit Farbe besiegen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Zwei Männer betrachten eine Strukturformel am PC [27.02.2015] Photodynamische Therapien haben sich als wirksame Alternative zur konventionellen Entfernung von Tumoren bewährt. In einer aktuellen Forschungsarbeit ist es einem internationalen Team vom Institut für Theoretische Chemie der Universität Wien gelungen, die Anlagerung von Methylenblau, eine der gängigsten Substanzen der Photodynamischen Therapie, an die DNA von Krebszellen zu simulieren.Krebszellen mit Farbe besiegen - Mehr dazu

Meilenstein im Kampf gegen den plötzlichen Herztod

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Bildgebungsmonitore bei einer Herz-OP [26.02.2015] Rhythmologen des Herzzentrums Leipzig implantieren weltweit ersten Defibrillator der neuesten Generation.Meilenstein im Kampf gegen den plötzlichen Herztod - Mehr dazu

Forscher zeigen Einfluss des Wirts auf Bakterienstoffwechsel

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Kurve des Lichtspektrums mit Bakterienkolonien dahinter [24.02.2015] Bakterien passen sich ihrer Umgebung an. Diese Anpassungsfähigkeit macht die Keime zu Überlebenskünstlern in ihrem Wirt. Forscher der Vetmeduni Vienna haben nun gezeigt, dass sich ein und derselbe Bakterienstamm in verschiedenen Mäusen unterschiedlich entwickelt. Der Stoffwechsel der Bakterien verändert sich je nach Genetik des Wirts.Forscher zeigen Einfluss des Wirts auf Bakterienstoffwechsel - Mehr dazu

Schmerzempfindliche Nerven wieder beruhigen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Mann hält sich den schmerzenden Rücken [24.02.2015] Heidelberger Wissenschaftler entdecken den ersten Signalweg, der die Sensibilisierung der Nervenenden beendet. Das ist ein möglicher Ansatzpunkt für Schmerztherapien.Schmerzempfindliche Nerven wieder beruhigen - Mehr dazu