Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: MEDICA-Portal. MEDICA Magazin. Autoimmunerkrankung.

Forschung & Technik

Forschung & Technik

Aktuelle Meldungen aus Universitäten, Instituten und Behörden - rund um Medizin und Medizintechnik.

 
 

Zellen: Mechanismus für Entstehung von Autoimmunerkrankungen entdeckt

( Quelle: MEDICA.de )

[17.04.2012] Im Laufe von Entzündungsprozessen treffen Zellen unseres Immunsystems nicht nur auf Krankheitserreger, sondern auch auf Reste toter körpereigener Zellen. Um die Entstehung von Autoimmunerkrankungen zu verhindern, müssen abgestorbene Zellen von Krankheitserregern entsorgt werden. Forscher des Uni-Klinikums Erlangen konnten nun ein Enzym identifizieren, das diesen Entscheidungsprozess steuert.Zellen: Mechanismus für Entstehung von Autoimmunerkrankungen entdeckt - Mehr dazu

Immunsystem: Forscher entschlüsseln, wie Antikörper funktionieren

( Quelle: MEDICA.de )

[24.02.2012] Antikörper sind für den Menschen lebensnotwendig: Sie vernichten Krankheitserreger. Doch ihre Zerstörungsmechanismen richten sich manchmal auch gegen den eigenen Körper. Wissenschaftler vom Lehrstuhl für Genetik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) haben jetzt herausgefunden, wie Antikörper funktionieren und was sie steuert.Immunsystem: Forscher entschlüsseln, wie Antikörper funktionieren - Mehr dazu

Autoimmunerkrankungen: Struktur des Immunoproteasoms aufgeklärt

( Quelle: MEDICA.de )

[20.02.2012] Ähnlich einem „Schredder“ zerlegt das Immunoproteasom Eiweiße in kleine Bruchstücke, die dann an der Oberfläche der Zelle präsentiert werden. Biochemikern der Technischen Universität München (TUM) gelang es nun erstmals, die Kristallstruktur des Immunoproteasoms aufzuklären und Angriffsstellen für neue Medikamente aufzuzeigen.Autoimmunerkrankungen: Struktur des Immunoproteasoms aufgeklärt - Mehr dazu

Gesundheit des Kindes: Asthma-Spray in der Schwangerschaft

( Quelle: MEDICA.de )

[20.12.2011] Wenn Mütter während der Schwangerschaft Glukokortikoid-haltige Sprays zur Behandlung von Asthma verwenden, trägt der Nachwuchs ein erhöhtes Risiko für hormonelle und Stoffwechselerkrankungen; er ist jedoch nicht anfälliger für eine Vielzahl anderer Erkrankungen. Das zeigt eine Studie, die Forschende der Universität Basel mit Kollegen aus der Schweiz, den USA und Dänemark veröffentlicht haben. Gesundheit des Kindes: Asthma-Spray in der Schwangerschaft - Mehr dazu

Immunkrankheiten: Umprogrammierte Helferzellen im Darm identifiziert

( Quelle: MEDICA.de )

[19.07.2011] Eine bestimmte Art von Immunzellen, die im Darm eine neue Funktion annehmen kann, stellt sich als effektiver Helfer im Kampf gegen Autoimmunkrankheiten heraus. Diese Entdeckung machten Forscher des Deutschen Rheuma-Forschungszentrums Berlin, ein Institut der Leibniz-Gemeinschaft.Immunkrankheiten: Umprogrammierte Helferzellen im Darm identifiziert - Mehr dazu

Autoimmunerkrankungen: Neue Behandlungsmethoden finden

( Quelle: MEDICA.de )

[15.06.2011] Etwa fünf Prozent aller Menschen entwickeln im Laufe ihres Lebens Krankheiten, bei denen sich das Immunsystem gegen den eigenen Körper wendet. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg wollen neue Behandlungsmethoden hierfür entwickeln. Ihre Forschungen sind Teil des europäischen Forschungsverbundprojektes „Be The Cure“, das jetzt bewilligt wurde.Autoimmunerkrankungen: Neue Behandlungsmethoden finden - Mehr dazu

Neurodermitis: Kinder mit Kontakt zu Nutztieren und Katzen sind weniger betroffen

( Quelle: MEDICA.de )

[02.05.2011] Kinder von Müttern, die mit Nutztieren und Katzen leben, sind besser gegen Neurodermitis geschützt. Bis zum zweiten Lebensjahr erkranken sie weniger häufig an dieser schmerzhaften Entzündung der Haut. Neurodermitis: Kinder mit Kontakt zu Nutztieren und Katzen sind weniger betroffen - Mehr dazu

Schnelle Immunreaktion: Bekämpfung bakterieller Infektionen durch das Immunsystem

( Quelle: MEDICA.de )

[19.04.2011] Dringen bakterielle Erreger in den Körper ein, ist eine schnelle Immunreaktion zur Abwehr von Erkrankungen erforderlich. Fresszellen, welche die Bakterien vernichten, müssen schnell angelockt und aktiviert werden. Forschern des Leibniz-Instituts für Altersforschung in Jena gelang jetzt die Aufklärung des Mechanismus, wie das Immunsystem diese Aufgabe bewältigt. Schnelle Immunreaktion: Bekämpfung bakterieller Infektionen durch das Immunsystem - Mehr dazu

Identifiziert: Auslöser für Autoimmunerkrankungen

( Quelle: MEDICA.de )

[01.02.2011] Forschern ist es gelungen, ein Eiweißmolekül zu identifizieren, das Autoimmunreaktionen auslöst. Die Ergebnisse könnten Einfluss haben auf die Entwicklung neuer Therapien zur Bekämpfung von Autoimmunerkrankungen wie Rheumatoide Arthritis oder Systemische Lupus Erythematodes (SLE). Identifiziert: Auslöser für Autoimmunerkrankungen - Mehr dazu

Fehlleitung des Immunsystems: Die versehentliche Bekämpfung des Schmetterling-Organs

( Quelle: MEDICA.de )

[01.02.2011] Wenn das körpereigene Abwehrsystem eigene Organe wie körperfremde Eindringlinge angreift, handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung. Hiervon gibt es viele unterschiedliche Ausprägungen. Richten sich zum Beispiel Antikörper gezielt gegen die schmetterlingsförmige Schilddrüse, wird das Schilddrüsengewebe zerstört und der Hormonhaushalt verändert sich. Fehlleitung des Immunsystems: Die versehentliche Bekämpfung des Schmetterling-Organs - Mehr dazu