Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: MEDICA-Portal. MEDICA Magazin.

Forschung & Technik

Forschung & Technik

Aktuelle Meldungen aus Universitäten, Instituten und Behörden - rund um Medizin und Medizintechnik.

 
 

Netzhaut des Auges ändert „Sprache“ mit wechselnder Helligkeit

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Drachen mit ungewöhnlichen Motiven [09.12.2014] Eine Studie der Universität Tübingen zeigt, wie differenziert Sehinformationen ans Gehirn geleitet werden. Die neuen Erkenntnisse könnten helfen, Kameras wie auch Sehprothesen weiter zu entwickeln. Netzhaut des Auges ändert „Sprache“ mit wechselnder Helligkeit - Mehr dazu

Schnelltest für Krankenhauskeime

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Prof. Carsten Harms [08.12.2014] Sie sind winzig klein und wirken doch tödlich: Multiresistente Staphylococcus aureus bzw. MRSA. In Deutschland treten mehr als 60 000 Krankenhausinfektionen auf, von denen etwa 18 % auf dieses Bakterium zurückzuführen sind. Jetzt hat das Forscherteam der Hochschule Bremerhaven um Prof. Dr. Carsten Harms drei Methoden entwickelt, um den Keim schnell und gezielt zu erkennen. Schnelltest für Krankenhauskeime - Mehr dazu

Bunte Nanoguides zur Leber

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Darstellung eines Nanopartikels [05.12.2014] Jenaer Wissenschaftlern gelang die Herstellung hochspezifischer Nanopartikel, die ihre Wirkstoffladung in Abhängigkeit wegweisender Farbstoffe zielgerichtet zu Leber- oder Nierengewebe transportieren. Die Farbstoffmarkierung ermöglicht zudem die Überwachung des Transports durch Intravitalmikroskopie oder nicht-invasiv durch multispektrale optoakustische Tomographie. Bunte Nanoguides zur Leber - Mehr dazu

Gentherapie hilft Mäusen mit erblicher Herzerkrankung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: weiße Maus [04.12.2014] Junge Mäuse, die unter einer schweren erblich-bedingten Herzmuskelerkrankung, der Hypertrophen Kardiomyopathie (HCM) leiden, können mittels Gentherapie geheilt werden, zeigten Forscherinnen und Forscher des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung. Sie berichten darüber in Nature Communications. Die Forscher wollen nun untersuchen, ob ihre Ergebnisse auf den Menschen übertragbar sind.Gentherapie hilft Mäusen mit erblicher Herzerkrankung - Mehr dazu

Hoffnung für Patienten mit Magersucht

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Frau sitzt vor Teller, auf dem eine Tomate liegt [04.12.2014] Ein Forscherteam des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden untersuchte die Auswirkungen der Essstörung Anorexia nervosa auf bestimmte Hirnstrukturen. In der Studie präsentieren die Wissenschaftler ihre Ergebnisse, die sie mittels einer in diesem Zusammenhang weltweit erstmals eingesetzten Methode mit mehr als 100.000 über die gesamte Hirnoberfläche verteilten Messpunkten ermittelten.Hoffnung für Patienten mit Magersucht - Mehr dazu

EPIWORK: Ausgefeilte Ebolavorhersage mit Modell "made in EU"

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Ebolaerreger [03.12.2014] Ein in der EU entworfenes Prognosemodell hat gezeigt, dass bis Ende November 2014 in Westafrika 14 000 bis 22 000 Menschen (Anzahl der gemeldeten Fälle) mit Ebola infiziert sein werden. Das Global Epidemic and Mobility Model (GLEaM), ein globales Epidemie- und Mobilitätsmodell wurde vom EU-Forschungsprojekt EPIWORK entwickelt, das 2013 endete und nun auch auf Ebola angewendet wird.EPIWORK: Ausgefeilte Ebolavorhersage mit Modell "made in EU" - Mehr dazu

Gendefekt löst Diabetes und Degeneration des Nervensystems aus

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Frau sprizt sich Insulin in den Bauch [02.12.2014] Neurowissenschaftler des Hertie-Instituts für klinische Hirnforschung identifizierten gemeinsam mit Kollegen des Helmholtz Zentrums München in zwei Familien einen Gendefekt, der zu einem Mangel eines wichtigen Eiweißes führt. Es ist für die korrekte Faltung von Eiweißen und den Abbau von fehlgefalteten Eiweißen in den Zellen von Bauchspeicheldrüse und Gehirn wichtig.Gendefekt löst Diabetes und Degeneration des Nervensystems aus - Mehr dazu

Diabetes-Risiko bei übergewichtigen Kindern durch Fettgewebsveränderung erhöht

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Bauchumfang wird bei Kind gemessen [01.12.2014] Übergewichtige und adipöse Kinder weisen bereits ab einem Alter von sechs Jahren krankhafte Veränderungen des Fettgewebes auf. Dies zeigte sich in Untersuchungen des Integrierten Forschungs- und Behandlungszentrums (IFB) AdipositasErkrankungen an Kindern und Jugendlichen im Alter von 0 bis 18 Jahren an der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Universitätsklinikum Leipzig. Diabetes-Risiko bei übergewichtigen Kindern durch Fettgewebsveränderung erhöht - Mehr dazu

Ursache für Alzheimer und Schizophrenie geklärt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Gehirn-Scans [01.12.2014] Das Gehirn verfügt über eine Schwachstelle für Alzheimer und Schizophrenie. Wissenschaftler des Medical Research Council haben diese Region mit Hilfe von Scans identifiziert. Die Untersuchung der Scans von Patienten mit Alzheimer oder Schizophrenie hat gezeigt, dass die gleichen Regionen betroffen waren.Ursache für Alzheimer und Schizophrenie geklärt - Mehr dazu

Sauerstoffmangel: Genvariante schützt vor Lungenhochdruck

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Wanderer im Pamir-Gebirge [28.11.2014] Ein internationales Forscherteam konnte unter Beteiligung von Wissenschaftlern der Technischen Universität Braunschweig wichtige Ergebnisse für die Behandlung des Lungenhochdrucks erzielen.Sauerstoffmangel: Genvariante schützt vor Lungenhochdruck - Mehr dazu