Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: MEDICA-Portal. Magazin & MediaCenter. MEDICA Magazin.

Forschung & Technik

Forschung & Technik

Aktuelle Meldungen aus Universitäten, Instituten und Behörden - rund um Medizin und Medizintechnik.

 
 

Schlüsselmechanismus des Immunsystems aufgeklärt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Aufnahme einer dendritischen Zelle [15.05.2015] Wissenschaftler der Universität Bonn, der TU Braunschweig sowie des Uniklinikums Leiden haben einen zentralen Schritt der körpereigenen Immunabwehr aufgeklärt. Ihre Arbeit könnte langfristig einen Weg zu wirkungsvolleren Impfstoffen bereiten. Die Ergebnisse sind jetzt im Fachjournal "Immunity" erschienen. Schlüsselmechanismus des Immunsystems aufgeklärt - Mehr dazu

Sepsis: Hemmende Wirkung eines Proteins entdeckt

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Isolierten Makrophagen aus Lungengewebe [15.05.2015] Bei einer Sepsis kommt es zunächst zu einer Überreaktion des Immunsystems. Im späteren Verlauf arbeitet die körpereigene Abwehr dann nicht mehr richtig. In einer aktuellen Studie haben Pharmazeuten der Saar-Uni nachgewiesen, dass ein bestimmtes Protein (GILZ) die körpereigene Abwehr herabsetzt. Es blockiert wichtige Immunzellen, die Makrophagen. Sepsis: Hemmende Wirkung eines Proteins entdeckt - Mehr dazu

Kernspin-Messung von biologischen Proben

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: MRT-Überwachungsraum [13.05.2015] Physiker der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts haben erstmals theoretisch gezeigt, dass sich Kernspins ganzer Moleküle durch den Einsatz magnetischer Teilchen bei Zimmertemperatur messen lassen. Die Forscher beschreiben eine neuartige experimentelle Anordnung, mit der die winzigen magnetischen Felder der Kernspins von einzelnen Biomolekülen erstmals erfasst werden könnten.Kernspin-Messung von biologischen Proben - Mehr dazu

Mikrochips könnten menschliche Sehkraft optimieren

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Künstliches Auge mit Mikrochip [13.05.2015] Chip-basierte Retina-Implantate erlauben bisher nur eine rudimentäre Wiederherstellung der visuellen Wahrnehmung. Anpassungen ihrer elektrischen Impulse könnten das aber ändern. Diesen Schluss lassen erste veröffentlichte Ergebnisse eines Projekts des Wissenschaftsfonds FWF zu. Mikrochips könnten menschliche Sehkraft optimieren - Mehr dazu

Wundschutz: Druckmessstrumpf für Diabetiker

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Druckmessstrumpf [11.05.2015] Diabetiker haben häufig kein Empfinden in den Füßen, sie registrieren Druck- und Temperatursignale nicht. Die Folge: Unbemerkt entstehen Wunden, die sich zu Geschwüren auswachsen. Vielen Diabetes-Patienten müssen Zehen und Füße amputiert werden. Ein neuartiger Messstrumpf von Fraunhofer-Forschern soll künftig vor Wunden schützen. Das integrierte Sensorsystem warnt bei zu hoher Druckbelastung. Wundschutz: Druckmessstrumpf für Diabetiker - Mehr dazu

Molekularer Lichtschalter gegen Blindheit

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Längsschnitt durch die Netzhaut einer blinden Maus [08.05.2015] Berner Forschenden ist es gelungen, erblindeten Mäusen das Augenlicht zurückzugeben. Dazu haben sie noch intakte Zellen der Netzhaut biotechnologisch so modifiziert, dass sie als Ersatzfotorezeptoren die Rolle der abgestorbenen Lichtsensoren im Auge übernehmen. Molekularer Lichtschalter gegen Blindheit - Mehr dazu

Neues Laserverfahren modelliert Glasfasern nach Maß

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Glasfasern [07.05.2015] Die moderne Medizin setzt Glasfasern ein, um kranke Venen minimalinvasiv zu veröden. Fraunhofer-Forscher haben ein Verfahren zur Laserbearbeitung entwickelt, mit dem sich die Fasern automatisiert in Serie fertigen lassen. Zudem können sie viel feiner modelliert werden als bisher. Neues Laserverfahren modelliert Glasfasern nach Maß - Mehr dazu

Herzrhythmusstörungen: Neue Erkenntnisse zur Entstehung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Herzlinie auf Monitor mit Wort [06.05.2015] Ein hoher Anteil der alternden Bevölkerung ist von Herzrhythmusstörungen betroffen. Kölner Wissenschaftler haben nun gezeigt, dass nur wenige Herzzellen mit eingeschränkter Funktion der Mitochondrien, den Kraftwerken der Zellen, genügen, um solche Arrhythmien auszulösen. Herzrhythmusstörungen: Neue Erkenntnisse zur Entstehung - Mehr dazu

HIV-Hemmstoff: Wirkung auf Krebs- und Immunkrankheiten

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Weltkugel, Hände und Aidsschleife [06.05.2015] Gemeinsam mit Forschern der Universität Ulm ist es der Arbeitsgruppe von Professor Dr. Dr. Wolf-Georg Forssmann von der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) gelungen, ein körpereigenes Peptid zu finden, das die Infektion mit einem Subtypen von HIV-1 verhindert.HIV-Hemmstoff: Wirkung auf Krebs- und Immunkrankheiten - Mehr dazu

Kompaktes Synchrotron macht Tumore sichtbar

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Ärztin betrachtet Röntgenaufnahme [05.05.2015] Erkrankungen des Weichgewebes, beispielsweise Tumore, lassen sich mit normalen Röntgengeräten nur schwer erkennen. Im Röntgenlicht unterscheiden sich Tumor- und gesundes Gewebe kaum. Forscher der Technischen Universität München (TUM) haben nun an einer kompakten Synchrotronquelle eine Technik entwickelt, die zusätzlich zur Absorption auch Phasenverschiebung und Streuung der Röntgenstrahlen misst.Kompaktes Synchrotron macht Tumore sichtbar - Mehr dazu