Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: MEDICA-Portal. Magazin & MediaCenter. MEDICA Magazin.

Forschung & Technik

Forschung & Technik

Aktuelle Meldungen aus Universitäten, Instituten und Behörden - rund um Medizin und Medizintechnik.

 
 

Modellgestützte Risikoabwägung bei der Tumorbehandlung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Gefärbter Gewebeschnitt [14.12.2015] Mit Hilfe mathematischer Modelle berechnen Wissenschaftler der HTW Dresden und der TU Dresden Rückfallrisiken bei der Therapie bestimmter Hirntumore.Modellgestützte Risikoabwägung bei der Tumorbehandlung - Mehr dazu

Herz-Regeneration nach akutem Infarkt beobachtet

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: liegendes Baby [11.12.2015] Herz-Kreislauf-Erkrankungen gehören weltweit zu den häufigsten Todesursachen. Geschädigte Herzen regenerieren zu können ist daher eine der ganz großen Visionen der Medizin. In Fischen und neugeborenen Mäusen ist Herzregeneration möglich.Herz-Regeneration nach akutem Infarkt beobachtet - Mehr dazu

Herzinfarkt - Botschaft blockiert

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Skypeptid [11.12.2015] LMU-Forschern ist es gelungen, die Ansammlung von Monozyten an einer Entzündungsstelle zu stoppen. Dafür haben sie im Labor ein Peptid entwickelt, das einen entscheidenden chemischen Signalweg stört.Herzinfarkt - Botschaft blockiert - Mehr dazu

"Gedächtnisverlust" optimiert Stammzell-Produktion

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: CAF-1 Komplex [10.12.2015] In der aktuellen "Nature" Ausgabe berichten Wissenschaftler der Wiener Forschungsinstitute IMBA (Institut für Molekulare Biotechnologie) und IMP (Forschungsinstitut für Molekulare Pathologie) sowie der Harvard Medical School in Boston von der Entdeckung eines lang gesuchten Faktors, der die Umwandlung von ausgereiften Zellen in induzierte pluripotente Stammzellen (iPS Zellen) verhindert."Gedächtnisverlust" optimiert Stammzell-Produktion - Mehr dazu

Welche Rolle spielt Kalzium bei Multipler Sklerose?

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: MS-Läsionen [10.12.2015] Bei Multipler Sklerose (MS) greift das Immunsystem körpereigenes Nervengewebe an, Nervenzellen sterben ab. Könnte ein gestörter Kalzium-Haushalt der beteiligten Zellen Ursache und Antrieb der chronischen Erkrankung sein? Dieser Frage geht eine Forschergruppe der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) unter Federführung von Prof. Ricarda Diem, Neurologische Universitätsklinik Heidelberg nach. Welche Rolle spielt Kalzium bei Multipler Sklerose? - Mehr dazu

Goldstandard verbessert Krebsgenom-Analyse

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: DNA Stränge [09.12.2015] Wenn verschiedene Labore beurteilen sollen, welche Stellen im Erbgut von Krebszellen verändert sind, kommt es zu teilweise erheblichen Diskrepanzen. Mit einem Sequenzierungsdatensatz als „Goldstandard“ und Richtlinien zur bioinformatischen Auswertung wollen Forscher weltweit einheitliche Standards bei der Suche nach krebsrelevanten Mutationen schaffen.Goldstandard verbessert Krebsgenom-Analyse - Mehr dazu

Schweregrad von nicht-alkoholischer Fettleber

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: menschliche Leber [09.12.2015] Ein europäisches Konsortium unter Leitung des Forschers James Adjaye, Medizinische Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und ehemaliger Max-Planck-Forscher, entdeckt Methoden, um den Schweregrad der nicht-alkoholischen Fettleber (NAFL) in einer kleinen Patientenkohorte vorherzusagen.Schweregrad von nicht-alkoholischer Fettleber - Mehr dazu

Proteinschalter für Stammzellaktivität im Skelettmuskel

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Muskelstammzellen [08.12.2015] Immer wieder kommt es zu kleineren Verletzungen der Muskulatur. Zumeist sind die Schäden an den Muskelfasern nicht dauerhaft, da die Skelettmuskulatur über gute Regenerationsfähigkeiten verfügt. Verantwortlich für diese körpereigene Reparatur sind Muskelstammzellen. Diese sitzen zwischen den Muskelfasern und sind normalerweise weitgehend inaktiv. Proteinschalter für Stammzellaktivität im Skelettmuskel - Mehr dazu

Proteinstress beeinflusst die Gehirnentwicklung

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Gewebeschnitt [08.12.2015] Während der Gehirnentwicklung müssen sich Zellen koordiniert teilen und differenzieren. Ein internationales Team um Laurent Nguyen und Sebastian Leidel hat einen Schalter identifiziert, der diesen Prozess steuert. Durch die Untersuchung von Mausmutanten konnten sie zeigen, dass die Herstellung falsch gefalteter Proteine ein Signal verursacht, das die Differenzierung von Nervenzellen verändert.Proteinstress beeinflusst die Gehirnentwicklung - Mehr dazu

Blut-Hirn-Schranke: Zusammenhang mit Alzheimer

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Amyloid-Beta-Protein [07.12.2015] Wissenschaftler des Instituts für Pathobiochemie der Universitätsmedizin Mainz haben neue Erkenntnisse über die Funktion der Blut-Hirn-Schranke bei der Entstehung der Alzheimer Krankheit gewonnen. Die Forschungsergebnisse wurden kürzlich in der renommierten Fachzeitschrift "Journal of Clinical Investigations" veröffentlicht.Blut-Hirn-Schranke: Zusammenhang mit Alzheimer - Mehr dazu