Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: MEDICA-Portal. MEDICA Magazin.

Forschung & Technik

Forschung & Technik

Aktuelle Meldungen aus Universitäten, Instituten und Behörden - rund um Medizin und Medizintechnik.

 
 

Wie Erinnerungen im Gehirn entstehen

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Nervenzellen [28.08.2014] Freiburger Wissenschaftler haben Mechanismen untersucht, die der Gedächtnisbildung zugrunde liegen.Wie Erinnerungen im Gehirn entstehen - Mehr dazu

Dem Gehirn auf die Sprünge helfen: Kaffee ja, Pillen nein

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Kaffeetassen von oben [27.08.2014] Dass man seine geistige Leistungsfähigkeit mit Medikamenten und anderen Substanzen steigern kann, ist den meisten Studierenden bekannt. Praktiziert wird das sogenannte Neuroenhancement allerdings nur von sehr wenigen. Das ist das Ergebnis einer Studie, die Nachwuchswissenschaftler der Universitätsallianz Ruhr im Rahmen der Global Young Faculty II durchgeführt haben. Dem Gehirn auf die Sprünge helfen: Kaffee ja, Pillen nein - Mehr dazu

Nanokosmos der Zellen unter der Lupe

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Kamera schießt Aufnahmen aus dem All [27.08.2014] Wissenschaftlern der Universität Würzburg ist mit einer neuen Technik ein bislang einmaliger Blick auf Membranen menschlicher Zellen gelungen. Die von ihnen entwickelte Technik macht einzelne verzuckerte Proteine und Lipide mit molekularer Auflösung sichtbar. Nanokosmos der Zellen unter der Lupe - Mehr dazu

Einfach komplex: Die Entstehung unserer Körperachsen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Knospendenr Polypen der Art Hydra magnipapillata [26.08.2014] Evolutionäre Verbindungen zwischen Menschen und vorzeitlichen Tieren – Studie in „Nature“ veröffentlicht.Einfach komplex: Die Entstehung unserer Körperachsen - Mehr dazu

Antibiotikaresistenz nach zu vielen Verschreibungen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Tabletten [25.08.2014] Forscher haben die Ursache für das Auftreten von Streptokokken-Infektionen der Gruppe B (GBS-Infektionen) in den 1960er Jahren bei Neugeborenen entdeckt. Die Ergebnisse zeigen, dass der massive Einsatz des Antibiotikums Tetracyclin seit den 1950er Jahren das plötzliche Auftreten dieser Infektionen verursacht hat. Antibiotikaresistenz nach zu vielen Verschreibungen - Mehr dazu

Nachtfluglärm verursacht deutliche Gefäßschäden bei Herz-Patienten

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Flugzeug über Haus [25.08.2014] Eine neue Studie der II. Medizinischen Klinik und Poliklinik der Universitätsmedizin Mainz belegt: Fluglärm führt bei Patienten mit einer koronaren Herzerkrankung (KHK) bzw. einem hohen Risiko für eine KHK zu einem deutlichen Gefäßschaden, erhöhtem Blutdruck und zu einer verminderten Schlafqualität. Nachtfluglärm verursacht deutliche Gefäßschäden bei Herz-Patienten - Mehr dazu

Erstaunliches Selbstheilungspotential der Bauchspeicheldrüse

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Schema der Bauchspeicheldrüse [22.08.2014] Bis zur Pubertät ist die Bauchspeicheldrüse wandlungsfähiger und verfügt über ein größeres Selbstheilungspotential als bisher angenommen. Zu diesem Schluss gelangt eine im Rahmen des Nationalen Forschungsprogramms «Stammzellen und regenerative Medizin» (NFP 63) geförderte Studie an Mäusen.Erstaunliches Selbstheilungspotential der Bauchspeicheldrüse - Mehr dazu

Muskelschwund: Fehlendes Protein bei Patienten wieder hergestellt

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Trizeps [22.08.2014] Einem Forschungsteam ist es erstmals gelungen, bei Patienten mit Muskeldystrophie ein fehlendes Reparaturprotein wieder herzustellen. Dies berichten Forscher der Neurologischen Klinik am Universitätsspital Basel und des Departements Biomedizin der Universität Basel.Muskelschwund: Fehlendes Protein bei Patienten wieder hergestellt - Mehr dazu

Training mit HAL-Exoskelett bei Rückenmarksverletzungen

( Quelle: MEDICA.de )

Foto: Training mit HAL-Exoskelett [21.08.2014] Rückenmarkverletzte, die ein regelmäßiges Bewegungstraining mit dem japanischen Exoskelettsystem HAL (Hybrid assistive limb) durchführen, können ihre autonome Bewegungsfähigkeit im Trainingsverlauf zum Teil deutlich verbessern.Training mit HAL-Exoskelett bei Rückenmarksverletzungen - Mehr dazu

Unsere Gene bestimmen, welche Spuren Stress im Gehirn hinterlässt

( Quelle: MEDICA.de )

Grafik: Darstellung des Gehirns im Kopf [20.08.2014] Es liegt an der individuellen genetischen Voraussetzung, welche Wirkung Stress auf unsere Emotionszentren hat. Das hat eine Forschergruppe der Medizinischen Universität Wien herausgefunden. Denn nicht jeder Mensch reagiert gleich auf identische belastende Lebensereignisse. Unsere Gene bestimmen, welche Spuren Stress im Gehirn hinterlässt - Mehr dazu