Diese Arbeit basiert auf einer ärztlichen Leitlinie, der Nationalen VersorgungsLeitlinie COPD, und wurde in Zusammenarbeit mit Vertretern des Deutschen Allergie- und Asthmabundes e. V. sowie des Patientenforums erstellt. Kommentieren können Angehörige medizinischer Berufsgruppen, Patienten und deren Angehörige sowie Mitglieder von Patienten- und Selbsthilfeorganisationen. Die Kommentare werden in Absprache mit ihren Einsendern in anonymisierter Form ebenfalls im Internet öffentlich gemacht.

Ziel der Patientenleitlinie COPD ist es evidenz- und leitlinienbasierter Patienteninformationen zu erarbeiten und zu verbreiten. So können Patienten darin unterstützt werden, ihre Erkrankungen und deren Behandlung besser zu verstehen und zu bewältigen. Letztlich können so auch chronisch kranke Patienten besser versorgt werden. Da Patienten in die Erstellung der Patienteninformationen direkt einbezogen werden, können die Bedürfnisse und Fragestellungen aus Sicht der Vertreter von Patientenorganisationen berücksichtigt werden.

Damit diese Ziele noch effizienter umgesetzt werden, schließt sich an die Erstellung der Patientenleitlinie nun eine Phase an, in der diese öffentlich kommentiert werden kann. Dieses Verfahren ist analog zur Vorgehensweise, wenn ärztliche Leitlinien erstellt werden, die ebenfalls zur Kommentierung öffentlich und frei zugänglich waren.

Für die öffentlichen Kommentare gibt es auf den Seiten der Patientenleitlinie COPD ein webbasiertes Formular. Interessierte können ihre Beiträge aber auch per Email an NVL@azq.de senden.

MEDICA.de; Quelle: Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin