Magazin & MediaCenter

News auf MEDICA.de

Altersangepasste Herzinfarkt-Therapie
Forscher der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) haben eine neue Herzinfarkt-Therapie auf den Weg gebracht, die sich insbesondere für ältere Patienten eignet: Das Team um Prof. Thomas Thum und Shashi K. Gupta vom MHH-Institut für Molekulare und Translationale Therapiestrategien fand heraus, dass es zwei positive Effekte hat, wenn eine bestimmte Ribonukleinsäurekette (MicroRNA 22) gehemmt wird.
Mehr lesen
Eine Nische für Metastasen
Bauchspeicheldrüsenkrebs ist eine besonders aggressive Tumorart. Oft wachsen in anderen Organen schon Tochtergeschwüre, wenn der ursprüngliche Tumor noch gar nicht bemerkt wurde. Ein Team der Technischen Universität München (TUM) hat nun einen molekularen Mechanismus entdeckt, der dafür verantwortlich ist, dass die Leber bei diesem Tumor so häufig und bereits so früh von Metastasen betroffen ist.
Mehr lesen
Veränderung der Nervenzelloberfläche kann vor Alzheimer schützen
Eine Veränderung der Zelloberfläche von Nervenzellen im Gehirn kann vor der Alzheimer-Krankheit schützen. Das bestätigt die Forschung von Dr. Nordström vom Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg.
Mehr lesen
Maßgeschneiderte Strategie gegen Glioblastome
Bei Glioblastomen handelt es sich um unheilbare, bösartige Hirntumore. Meistens überleben die Betroffenen nur wenige Monate. Jeder Tumor ist dabei auffallend verschiedenartig, weshalb sie sich nur schwer behandeln lassen. Forscher der Universität Bonn haben nun eine vollkommen neue Methode entwickelt, die zu maßgeschneiderten zweistufigen Therapien führen soll.
Mehr lesen
Zentralschalter für häufigen Hirntumortyp gefunden
Dank einer neuartigen Datenanalyse haben Forscher des Universitätsklinikums Freiburg einen zentralen Steuermechanismus für bestimmte Hirntumore entdeckt. Ein möglicher Ansatz für neue Therapien.
Mehr lesen
HIV-Antikörper mit breiter Wirkung als Basis für einen Impfstoff
Ein kleiner Teil von HIV-infizierten Menschen produziert Antikörper mit einer verblüffenden Wirkung: Sie richten sich nicht nur gegen einen bestimmten Virustyp, sondern gegen unterschiedliche Virustypen. Forschende der Universität Zürich und des Universitätsspitals Zürich konnten nun zeigen, welche Faktoren verantwortlich sind, dass der Körper solche breitneutralisierenden HIV-Antikörper bildet.
Mehr lesen
Neue Therapie gegen osteoporosebedingte Knochenbrüche
Prof. Hofbauer, Direktor des UniversitätsCentrums für Gesundes Altern (UCGA) am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, hat gemeinsam mit weiteren Medizinern aus acht Nationen eine große Phase-III-Studie erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde das Medikament Romosozumab zur Verhinderung von Knochenbrüchen bei Frauen, die nach den Wechseljahren unter Osteoporose leiden, getestet.
Mehr lesen
Das Auge als Fenster zum Gehirn
Bei vielen neurologischen Erkrankungen lassen sich Veränderungen am Auge feststellen, die mit entsprechenden Hirnveränderungen korrelieren. Eine genaue Analyse spezifischer Augenbewegungen und Sehfunktionen erlaubt zudem gezielte Rückschlüsse auf die dafür verantwortliche Schädigung im Gehirn, ihre Lokalisation und auch die begleitenden kognitiven Störungen.
Mehr lesen
Grüner Star: Mini-Implantate als Alternative zu Augentropfen und Operation
Neben Augentropfen und Operation stehen mit winzigen Mini-Implantaten jetzt weitere Therapieverfahren für das Glaukom zur Verfügung. "Die Mini-Glaukom-Implantate erweitern die Behandlungsmöglichkeiten ganz erheblich", erklärte Professor Dr. med. Horst Helbig, Präsident der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG) im Vorfeld des 114. Kongresses.
Mehr lesen
Prostatakrebs: Genmutation als Chance zur Behandlung
Ein Karzinom der Prostata ist in Deutschland die häufigste Krebs-Neuerkrankung bei Männern. Trotz aller Fortschritte bei seiner Behandlung suchen Ärzte und Forscher weiterhin nach noch besseren Behandlungsmöglichkeiten.
Mehr lesen
Foto: Moderne Filmkamera; Copyright: panthermedia.net / robert_g

Rund um die Themen der MEDICA

Im MediaCenter finden Sie Video-Reportagen und -Interviews sowie Fotostrecken.
Zum MediaCenter