Magazin & MediaCenter

News auf MEDICA.de

Prostatakrebs: neue Form der Diagnose und Therapie
Das Prostatakarzinom ist die häufigste Krebserkrankung des Mannes. In jedem Jahr erkranken allein in Deutschland mehr als 60.000 Männer. Durch die Entwicklung des Wirkstoffs PSMA-617 können mit einem nuklearmedizinischen Verfahren jetzt wichtige Hinweise über die Ausdehnung dieser Tumorerkrankung gegeben werden, was entscheidend zu ihrer genauen Diagnose beiträgt.
Mehr lesen
Feinstaub weckt schlafende Viren in der Lunge
Nanopartikel aus Verbrennungsmotoren können Viren aktivieren, die in Lungengewebszellen 'ruhen'. Das fanden Forscher des Helmholtz Zentrums München, Partner im Deutschen Zentrum für Lungenforschung (DZL), heraus. Die Ergebnisse sind in der Fachzeitschrift Particle and Fibre Toxicology nachzulesen.
Mehr lesen
Wenn der Computer uns intuitiv versteht
Dr. Thorsten Zander, Postdoc in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Klaus Gramann im Fachgebiet Biopsychologie und Neuroergonomie an der TU Berlin, entwickelt einen Algorithmus, der unbewusste Hirnsignale aus einem passiven Brain-Computer-Interface analysiert.
Mehr lesen
Wie Darmbakterien krank machen
Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia pseudotuberculosis durchgeführt. Das Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig hat jetzt erstmals eine sogenannte Transkriptomstudie des Erregers im infizierten Lymphknotengewebe von Säugern durchgeführt.
Mehr lesen
Kurze Wartezeiten zwischen Untersuchung und Befund im Mammographie-Screening
94 Prozent der rund 2,9 Millionen untersuchten Frauen erhalten innerhalb von 7 Werktagen nach der Mammographie-Untersuchung den Befund. Ist eine ergänzende Untersuchung mit Ultraschall und Mammographie erforderlich, erhalten die Frauen in 92 Prozent der Fälle einen weiteren Untersuchungstermin innerhalb einer Woche nach der Befundmitteilung.
Mehr lesen
Termindruck, Arbeitsverdichtung, Stress: Nur in jedem vierten Betrieb systematische Gegenmaßnahmen
Der psychische Druck ist in vielen Betrieben hoch. Das liegt häufig auch an einer zu dünnen Personaldecke. Arbeitnehmervertreter konstatieren als Folge eine Zunahme gesundheitlicher Probleme, zeigt eine neue Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung. Doch an konkreten Programmen gegen Stress fehlt es vielerorts – besonders in kleineren Firmen.
Mehr lesen
Millionenförderung für innovative Krankenversorgung im Bereich der seltenen Erkrankungen
Das Klinikum der Universität München ist am nationalen Versorgungsforschungsprojekt namens TRANSLATE NAMSE beteiligt, das mit 13,4 Millionen Euro aus dem Innovationsfons der Bundesregierung finanziert wird. NAMSE steht für das "Nationale Aktionsbündnis für Menschen mit Seltenen Erkrankungen" und soll als nationales Projekt zur Verbesserung der Krankenversorgung dieser Patientengruppe beitragen.
Mehr lesen
Typ 1 Diabetes-Risiko-Screening startet erfolgreich am Uniklinikum Dresden
Eltern von über 600 Dresdner Neugeborenen kennen durch die innovative Freder1k-Studie das Diabetes Typ 1-Risiko ihres Kindes: "Frisch gebackene Eltern wollen für ihr Kind den perfekten Start ins Leben", sagt Professor Pauline Wimberger, Direktorin der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus.
Mehr lesen
Der Heilung von Blutkrebs auf der Spur
Am Berner Inselspital läuft die erste klinische Studie für eine neue Immuntherapie gegen Leukämie an. Im Labor entdeckte Antikörper sollen das Wachstum der Tumorzellen hemmen.
Mehr lesen
Wissenschaftler entdecken Sensor, der Synapsen beschleunigt
Kalziumsensor an inhibitorischer Synapse identifiziert - Studie geleitet von Peter Jonas erscheint in Cell Reports.
Mehr lesen
Foto: Moderne Filmkamera; Copyright: panthermedia.net / robert_g

Rund um die Themen der MEDICA

Im MediaCenter finden Sie Video-Reportagen und -Interviews sowie Fotostrecken.
Zum MediaCenter