15/11/2010

German Healthcare Export Group e.V. / GHE e.V.

„Klare Entscheidung für die MEDICA“

Markus Braun (1. Vorsitzender der German Healthcare Export G
GHE: Wie hoch ist der Stellenwert der MEDICA im internationalen Vergleich der weltweiten Medizintechnik-Messen?

Markus Braun: Wenn man der Selbstdarstellung glaubt, ist die MEDICA, die alljährlich in Düssel-dorf stattfindet, die weltgrößte internationale Veranstaltung im Bereich der Medizintechnik. Mit über 130.000 Besuchern gehört sie sicherlich zu den „Schwergewichten“. Die MEDICA hat internationalen Charakter. Fast die Hälfte ihrer Besucher kommt aus dem Ausland, man hört während der Messetage viel Englisch mit unterschiedlichsten Akzenten. Damit ist sie sowohl für das nationale als auch für das gesamte internationale Geschäft die wichtigste Veranstaltung.

GHE: In Asien entstehen zahlreiche neue Veranstaltungen. Wie beurteilen Sie deren Bedeutung?

Markus Braun: In Asien existieren mittlerweile medizintechnische Messen mit wesentlich größerer Besucherzahl, die allerdings häufig einen rein „lokalen“ Charakter haben. Es präsentieren sich dort vor allem Unternehmen, die in Europa nicht oder wenig bekannt sind. Ohne Kenntnisse der asiatischen Sprachen ist es kaum möglich, als Aussteller nachhaltige Gespräche zu führen.

GHE: Wie hat sich die MEDICA in den letzten Jahren entwickelt? Wo geht es hin?

Markus Braun: Verändert hat sich in den letzten Jahren die Struktur der Messe. Es gibt teilweise Aussteller, die auf einen zweijährigen Rhythmus setzen. Andere wiederum nicht. Die genauen Ursachen hierfür sind zu vielfältig, um hier diskutiert zu werden. Interessanterweise schadet dies der Veranstaltung aber nicht. Sie ist so stark wie nie zuvor und auch interessanter geworden. Selbst Kunden, die sich bei der Suche nach einem ganz bestimmten Aussteller im Labyrinth der Messestände verirren, finden Lösungen auf anderen Ständen. Als Informationsbörse ist die MEDCIA aus meiner Sicht unverzichtbar. Das gesamte Spektrum der Medizintechnik ist präsent. Und die Kunden erhalten eine hervorragende Übersicht über Produkte, Leistungen und Trends in den unterschiedlichsten Disziplinen. Nicht zu vergessen der Internetauftritt der MEDICA, mittlerweile ein tagesaktuelles Branchenportal, das zur fachlichen Recherche einlädt und schnell zu Suchtreffern führt.

GHE: Welche Bedeutung hat die MEDICA für die German Healthcare Export Group (GHE)?

Markus Braun: Gerade für die GHE als Branchenverband mit Schwerpunkt Export, der sich hauptsächlich aus mittelständischen Unternehmen zusammensetzt, aber auch als Vertreter des GHE-Mitgliedes Meiko bietet die MEDICA die Möglichkeit, sowohl nationale wie internationale Neukontakte zu gewinnen als auch bestehende Kontakte durch den Messebesuch zu vertiefen. Durch den persönlichen Kontakt auf einer Messe können Neuigkeiten, Innovationen und neue Produkte hier einem interessierten Fachpublikum vorgestellt und detailliert erläutert werden. Ob die MEDICA dadurch auch zu einer der wichtigsten Messen für unsere Branche geworden ist, muss jedes Unternehmen für sich entscheiden. Wir als German Healthcare Export Group haben entschieden! Und wir sind für unsere nationalen und internationalen Kunden auf der MEDICA.

Quelle:
GHE Redaktion