18.10.2013

German Healthcare Export Group (GHE) e. V.

3D-Operationsmikroskope mit TrueVision®-Technologie ausgeschtattet

3D-Operationsmikroskop: Das Leica M720 OH5 mit integrierter TrueVision®-Smart-3D-Technologie ist platzsparend, vereinfacht den Arbeitsablauf des Chirurgen und ist für künftige chirurgische Navigationsanwendungen voll aufrüstbar.

Chirurgen profitieren von der einfachen 3D-Videoaufnahme und -bearbeitung, mehr Platz im OP sowie der Aufrüstbarkeit für künftige chirurgische Navigationsanwendungen


Wetzlar, Deutschland / Santa Barbara, CA, USA. Die ersten 3D-Operationsmikroskope von Leica Microsystems mit integrierter TrueVision® 3D-Technologie sind nun erhältlich. Die Integration des digitalen Smart-3D-Systems in ausgewählte Operationsmikroskope von Leica Microsystems macht separate Gerätewagen für 3D-Systeme überflüssig. Chirurgen können ohne Arbeitsunterbrechung die 3D-Aufnahmefunktionen über die Hand- und Fußbedienelemente des Mikroskops steuern. Das OP-Personal profitiert zudem vom leichteren, schnelleren Aufbau und von mehr Bewegungsfreiheit im Operationssaal. Das System überträgt 3D- und 2D-Videosignale gleichzeitig an externe Video-Monitore innerhalb und außerhalb des OP. Die TrueVision®-3D-Plattform ist zudem ausbaufähig, so dass sie für künftige chirurgische Navigationsanwendungen geeignet ist.


Auf dem Jahreskongress der Neurochirurgen, dem Congress of Neurological Surgeons (CNS), vom 19.-23. Oktober 2013 in San Francisco präsentiert Leica Microsystems zwei 3D-Mikroskopsysteme – das Leica M720 OH5 und das Leica M525 OH4 – mit integrierter TrueVision®-Technologie. Auf dem Leica Microsystems Messestand #1237 werden Chirurgen die Gelegenheit haben, die neuen Systeme während der Öffnungszeiten der CNS-Ausstellung kennen zu lernen. Am Montag, den 21. Oktober um 9:30 und 12:00 Uhr sowie am Dienstag, den 22. Oktober um 12:00 Uhr wird B. Gregory Thompson, MD (John E. McGillicuddy Professor, Neurological Surgery, University of Michigan) zum Thema „Neurovascular Surgery in 3D“ im Ausstellungsbereich auf dem Leica Microsystems Messestand #1237 referieren. Im Anschluss findet jeweils eine Präsentation durch Burton Tripathi, PhD (Chief Technology Officer, TrueVision Systems, Inc.) zum Thema „Integrated 3D and the New App Store for Neurosurgery“ statt.


„Die Integration von TrueVision 3D in das Leica M720 OH5 bietet dem OP-Team, Assistenzchirurgen und Beobachtern eine bisher unerreichte dreidimensionale Visualisierung sowohl mikrochirurgischer Eingriffe als auch der chirurgischen Anatomie, ohne mehr Platz als das Mikroskop selbst zu beanspruchen,” erläutert Kevin T. Foley, MD, Professor für Neurochirurgie an der University of Tennessee Health Science Center in Memphis, Tennessee. „Sie stellt einen weiteren Meilenstein in der dreidimensionalen neurochirurgischen Ausbildung dar und vermeidet eine umständliche und unübersichtliche, separate 3D-Visualisierungslösung."


Forrest Fleming, CEO TrueVision Systems, sagt: „Wir freuen uns sehr, mit Leica Microsystems einen Innovationspartner zu haben, mit dem wir intelligente 3D- und 2D-Visualisierungslösungen für die Operationsmikroskopie realisieren können. Als führende Unternehmen auf unseren jeweiligen Gebieten erwarten wir durch die Bündelung unserer Kräfte entscheidende Vorteile für Patienten wie Chirurgen.”