12.08.2013

opta data Gruppe

4. opta data Zukunftstag: „Gesundheitswirtschaft morgen – Best Practice heute“

Unter dem Motto „Gesundheitswirtschaft morgen – Best Practice heute“ steht der vierte Zukunftstag für Gesundheitsfachberufe der opta data Gruppe am 13. November 2013 im Colosseum Theater in Essen. Hochrangige Referenten aus der Politik, Vertreter von Krankenkassen und Verbänden sowie erfolgreiche Betriebsinhaber geben Einblick in ihre Arbeit und berichten über berufsübergreifende Versorgungsmodelle. Der Zukunftstag bringt Leistungserbringer aus den Branchen Hilfsmittel, Heilmittel und ambulante Pflege zusammen und fördert so die Zusammenarbeit im Sinne einer integrierten Versorgung.

Eine ausgewogene Mischung aus fachspezifischen Vorträgen und Diskussionen erwartet die Besucher des diesjährigen Zukunftstages. Dargestellt werden die gesundheitspolitischen Ziele und speziell die Trends in den Bereichen ambulante Pflege, Hilfsmittel und Heilmittel. Entwicklungen in der GKV und mögliche Zukunftsszenarien für Sonstige Leistungserbringer wie berufsübergreifende Modellvorhaben beleuchtet Gernot Kiefer, Vorstand des GKV-Spitzenverbandes. Die Fragestellung „Heilmittel: Neue Wege gehen – gemeinsam mit den Kostenträgern?“ behandelt die stellvertretende Bundesvorsitzende von Physio Deutschland, Andrea Rädlein. Über Erfahrungen mit dem Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz in der häuslichen Pflege berichtet im Anschluss Kathrin Krawinkel, Referentin des bad e. V., und thematisiert dabei die Problematik der unterschiedlichen Vergütung von Pflegeleistungen in den einzelnen Bundesländern. In seinem Vortrag „Hilfsmittel: Entwicklungen in der Politik und GKV“ geht Klaus Lotz, Präsident des BIV-OT, der Frage nach, ob Qualitätsaspekte in der wohnortsnahen Versorgung unter der zunehmenden Marktmacht der Kostenträger noch gewünscht sind.

Im zweiten Teil des Zukunftstages werden in unterschiedlichen Vorträgen berufsübergreifende Versorgungsmodelle aus der Praxis vorgestellt. Im Anschluss an die Vorträge bleibt für die Referenten und das Publikum jeweils Zeit für eine Talkrunde mit Moderator Bernhard Kötte von der opta data Gruppe. Professor Dr. Thomas Meyer, Geschäftsführer von AmbulanzPartner SozioTechnologie, spricht über das Internetportal AmbulanzPartner.de, das dazu dient, die Versorgung mit Hilfs- und Heilmitteln sowie Medikamenten qualitativ zu verbessern und Fehlversorgungen zu vermeiden. Warum die Vernetzung von Wettbewerbern eine Win-Win-Situation darstellt und es besser ist, miteinander statt gegeneinander zu arbeiten, das thematisieren Ulf Hensling, Prokurist der ORTHOVITAL GmbH, und Andreas Märten, Mitbegründer und Vorstandsvorsitzender des Pflegenetzwerks Leipzig e. V., im anschließenden Vortrag.

Im Folgenden erläutert Sandra Völler, Dozentin der BUFA und Mitglied des Arbeitskreises Lymphologie des BIV-OT, wie das Wund- und Lymphzentrum Osnabrück e. V. als Netzwerk von Fachärzten, Physiotherapeuten, Podologen, Wundtherapeuten und Sanitätshäusern individuelle Behandlungskonzepte mit kurzen Wegen für Patienten realisiert. „Die Kraft des Schwarms“ lautet der Titel des abschließenden Vortrags von Karsten Wegener. Darin berichtet der Gründer und Inhaber des Elithera Franchise-Systems für Physiotherapiezentren über die effiziente wirtschaftliche Führung von Physiotherapie und Gesundheitszentren. Anschließend gibt es Gelegenheit zur Diskussion. Gegen 17 Uhr endet das Programm mit einem get-together.

Die Teilnahmegebühr beträgt 199 Euro (zzgl. MwSt), für opta data-Kunden nur 175 Euro. Wer sich bis zum 30. September 2013 anmeldet, erhält einen Frühbucherrabatt und zahlt nur 131 Euro (zzgl. MwSt).

Das komplette Tagungsprogramm sowie das Anmeldeformular gibt es unter www.zukunftstag.optadata-gruppe.de. Unterstützt wird der Zukunftstag vom MTD-Verlag und Pflaum Verlag.

Weitere Informationen:
www.zukunftstag.optadata-gruppe.de


Das Programm im Überblick:

10 Uhr: Begrüßung

Block A: Gesundheitswirtschaft morgen

10.15 Uhr: Gesundheitspolitische Ziele nach der Bundestagswahl

11 Uhr: Entwicklungen in der GKV (Gernot Kiefer, Vorstand des GKV-Spitzenverbandes)

11.45 Uhr: Kaffeepause

12 Uhr: Heilmittel: Neue Wege gehen – gemeinsam mit den Kostenträgern? (Andrea Rädlein, stellv. Bundesvorsitzende physio Deutschland)

12.20 Uhr: Häusliche Pflege: Erfahrungen mit dem Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz (Kathrin Krawinkel, Referentin des bad e.V. für NRW)

12.40 Uhr: Hilfsmittel: Entwicklungen in der Politik und GKV (Klaus Lotz, Präsident des BIV-OT)

13 Uhr: Mittagspause

Block B: Best Practice heute
Vorträge mit anschließender Talkrunde und Publikumsdiskussion

14.30 Uhr: Ambulanzpartner: Internet-gestütztes Management komplexer ambulanter Versorgung (Prof. Dr. Thomas Meyer, Geschäftsführer Ambulanzpartner SozioTechnologie GmbH)

15 Uhr: Pflegenetzwerk Leipzig e.V.: Wettbewerber unter einem Dach (Ulf Hensling, Prokurist der ORTHOVITAL GmbH und Andreas Märten, Mitbegründer und Vorstandsvorsitzender des Pflegenetzwerk Leipzig e.V.)

15.30 Uhr: Wund- und Lymphzentrum Osnabrück e.V.: Zeitnah, bedarfsgerecht und patientenorientiert (Sandra Völler, Dozentin der BUFA und Mitglied des Arbeitskreises Lymphologie des BIV-OT)

16 Uhr: Die Kraft des Schwarms: Das Elithera Franchise-System (Karsten Wegener, Gründer und Inhaber des Elithera Franchise-Systems für Physiotherapiezentren)

16.30 Uhr: Abschlussdiskussion

17 Uhr: Ende