14.11.2011

MCD Medical Computers Deutschland GmbH

AESCU.certus2 – universell einsetzbarerReinraum-PC für medizinische Bereiche

Die MCD Medical Computers Deutschland GmbH, einer der führenden Hersteller von IT-Systemen für den medizinischen Bereich, stellt auf der diesjährigen MEDICA® in Düsseldorf die Weiterentwicklung des erfolgreichen AESCU.certus vor.
Auf den ersten Blick sieht man den Unterschied nicht. Der AESCU.certus2 bleibt seinem bekannten und benutzerfreundlichen Look & Feel treu. Gänzlich neu sind jedoch die inneren Werte. So werden die Intel® CoreTM2 Duo Prozessoren durch neueste 2nd Generation Intel® i-CoreTM Prozessoren ersetzt.Bis zu zwei 24x7 HHDs oder SSDs werden wie alle weiteren Komponenten bei Stromausfall von der optional integrierbaren USV weiterhin mit Strom versorgt.
Die Einsatzgebiete des neuen AESCU.certus2 sind nahezu unbegrenzt. Das Alu-Gehäuse erfüllt Schutzklassenanforderungen bis hin zum kompletten IP65-Schutz. So gekapselt verrichtet der AESCU.certus2 stets zuverlässig seinen Dienst in allen nur erdenklichen kritischen Klinik- und Reinraumumgebungen. Das ebenfalls neu konzipierte, passive Kühlsystem ermöglicht den Einsatz in lärmsensiblen Umgebungen wie Intensivstationen oder in HNO-Bereichen (z.B. Hörtests).
Dabei steht die Versiegelung des Systems in keinster Weise der individuellen Konfiguration oder dem Anschluss von verschiedensten Peripheriegeräten im Wege. „Die MCD legt bei Neukonzeptionen großen Wert auf individuelle Anpassung der Systeme an die unterschiedlichen Anforderungen im medizinischen Alltag.“ unterstreicht Thomas Hollex, Geschäftsführer der MCD.
Dem Anwender stehen bis zu 6 serielle Schnittstellen, 4 davon als Option galvanisch getrennt, zur Verfügung. Neben den 4 Standard USB-Ports können dem System rückseitig zwei weitere und eine seitlich platzierte IP65 USB-Schnittstelle hinzugefügt werden. Zu den weiteren Optionen gehören zwei PCIe-Schnittstellen für den Einsatz von Erweiterungskarten, sowie ein optisches Slot-In Laufwerk. Sämtliche Peripherieschnittstellen können auf Wunsch mittels einer IP65-Abdeckung versiegelt werden, welche bei der USV-Version bereits im Lieferumfang inbegriffen ist! Die Schnittstellen sind hier werkzeuglos über eine Serviceklappe zugängig. Abgerundet wird die sichere, einfache Handhabung durch einen integrierten DIN-Potentialausgleichsbolzen und die VESA kompatible Halterung auf der Rückseite. Dem Anwender steht es offen den AESCU.certus2 stationär als Desktop- bzw. Wand-PC oder auf einem Cart montiert als mobile Lösung zu nutzen. So konfigurierbar lässt sich der AESCU.certus2 jedweder Umgebung individuell anpassen.