08.11.2005

AESKU.Diagnostics GmbH

AESKULISA® Cardiolipin Tests entsprechen Sapporo Standards

Mit dem Ziel, die Standardisierung von Cardiolipin-Tests und die Reproduzierbarkeit und Vergleichbarkeit ihrer Ergebnisse zu verbessern, hat das „European Forum on Antiphospholipid Antibodies“ vor kurzem die Empfehlung herausgegeben, beim Testen auf Cardiolipin und ß2-GPI Antikörpern die monoklonalen Antikörper HCAL und EY2C9 als externe Standards aufzunehmen.

AESKU.Diagnostics, Hersteller des weltweit größten Spektrums von ELISA-Tests zur Bestimmung von Antiphospholipid-Antikörpern, hat diese so genannten Sapporo Standards jetzt in der Produktion seiner AESKULISA® Cardiolipin and ß2-GPI Tests implementiert.

Damit sind AESKULISA® Cardiolipin Tests nicht nur entsprechend der Harris Seren für IgG, IgM und IgA Isotypen und entsprechend der UK NEQAS Standard Preparation 97/656 für IgG standardisiert, sowohl für IgG als auch für IgM entsprechen sie ab sofort auch den Sapporo Standards. Das Ergebnis: außerordentlich stabile und reproduzierbare ELISA-Tests für die Bestimmung von Anti-Cardiolipin Antikörpern.

AESKULISA® Cardiolipin- und ß2-GPI-Tests sind nicht nur für die Einzelbestimmung von IgG, IgM und IgA Antikörpern erhältlich, im Angebot sind auch Check-Tests für die kombinierte Bestimmung aller drei Isotypen – ideal für ein schnelles und einfaches Screening auf Antiphospholipid-Antikörper.

Ein durchgängiger Farbcode, eine einheitliche Probenverdünnung, einheitliche Cut-Offs, eine Standardkurve, ein Substrat, ein Puffer-System für alle Produkte – die Vorteile der gesamten Produktlinie sind selbstverständlich auch bei den AESKULISA® Antiphospholipid Tests verwirklicht.