18.11.2013

Kapelan Bio-Imaging GmbH

Analysesoftware: Streifentests in der Routinediagnostik

Man verwendet mit immunkompetenten Proteinen (Antikörpern) beschichtete Kunststoff-Streifen zum standardisierten Nachweis von Krankheitserregern (Antigenen) im Patientenblut. Dadurch wird z.B. der Nachweis von Krankheitsverursachern wie dem Keuchhustenerreger oder Sepsis verursachende Bakterien (und deren Resistenzen) geführt. Aber auch Borrelien -Bakterien, die von Zecken auf den Menschen übertragen werden und deren Durchseuchungsgrad in Deutschland im Süden bis zu 50% liegt- diagnostiziert man mittels Patienten zu vermeiden – eine Borreliose zum Beispiel kann alle Organe betreffen und bei zu später Diagnostizierung chronisch werden - sind schnelle, präzise Tests notwendig. Häufig sind bei zu spät festgestellter Diagnose lebenslange Erkrankungen des Nervensystems und der Gelenke leider oft unausweichlich. Da ein Antibiotikum im Krankheitsfall mehrere Wochen bis Monate hoch dosiert gegeben werden muss, kann im Hinblick auf die aktuelle Diskussion um Antibiotikaresistenzen eine schnelle und genaue Analyse von Bakterien im Patientenblut lebensrettend sein. Eine leistungsfähige Analysesoftware im Labor mit folgenden Ansprüchen ist deshalb unumgänglich und muss folgenden Aufgaben in hohem Maße genügen: • Präzises Erkennen und virtuelles Ausschneiden von Streifen • Kompatibel mit dem Labormanagementsystem • Parallele und Mehrfachauswertungen • Automatischer Diagnosevorschlag • Benutzerfreundliche Oberfläche Genau diesen Erfordernissen entspricht die Software der neuen Generation von Kapelan Bio-Imaging. Die exakte und schnelle Bandendetektion führt zu einer Vereinfachung des Auswerteprozesses. Hervorzuheben ist dabei besonders die benutzerfreundliche Oberfläche der neuen Auswertesoftware. Durch einen gut durchdachten Workflow wird der Benutzer durch das Programm geführt. Der Automatisierungsgrad wird grundlegend erhöht, dadurch werden Fehldiagnosen mit fatalen Auswirkungen auf Patienten vermieden. Großen Wert wurde von den Entwicklern auch auf die Datensicherheit gelegt (CE-Zertifizierung). Bei dieser Neuentwicklung profitieren die Anwender von einem leistungsfähigen und dabei einfach zu bedienenden Programm, das den hohen Anforderungen einer modernen Software für die Streifendiagnostik entspricht. Folgenschwere Fehl- und Spätdiagnosen werden durch die maßgebliche Erhöhung des Automatisierungsgrades im Labor verhindert.