25.08.2005

DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information

Arzneimittel-Wechselwirkungen online recherchieren

Wechselwirkungen zwischen Arzneimitteln oder solche zwischen Arzneimitteln und Nahrungs-/Genussmitteln sowie Suchtstoffen lassen sich jetzt mit der DIMDI-PharmSearch schnell und einfach recherchieren. Das Arzneimittel-Informationssystem steht Ärzten beim DIMDI kostenfrei zur Verfügung.

Neben Informationen über Zusammensetzung, Dosierung, Indikationen, Kontraindikationen, Nebenwirkungen etc. sind in der DIMDI PharmSearch auch packungsbezogene und ökonomische Arzneimitteldaten, z.B. aktuelle Festbetragslisten recherchierbar. Der monatlich aktualisierte Datenbestand umfasst alle in Deutschland apothekenüblichen Arzneimittel (über 100.000 Arzneimittelpackungen inklusive Phytotherapeutika und Homöopathika) und sämtliche Wirk- und Hilfsstoffe. Über direkte Verlinkung sind aus dem jeweiligen Dokument zum Fertigarzneimittel zusätzliche Informationen aus der Roten Liste und der Gelben Liste Identa (u. a. Abbildungen von Darreichungsformen) abrufbar.

In dem neuen Interaktionsmodul sind Wechselwirkungen zwischen verschiedenen Arzneimitteln, Stoffen oder Stoffgruppen dokumentiert. Darüber hinaus werden Interaktionen mit Nahrungs-, Genussmitteln (auch Alkohol) und Suchtstoffen sowie Wechselwirkungen von nicht-verschreibungspflichtigen und pflanzlichen Arzneimitteln berücksichtigt.

Als Datenquelle für das Interaktionsmodul dient aktuelle klinisch-pharmakologische Literatur, die verschiedene Zeitschriften, regelmäßige Literaturrecherchen, Fachinformationen und einige Standardwerke umfasst. Ausschlaggebend für die Dokumentation einer Wechselwirkung in diesem Modul ist das zu erwartende, klinisch relevante Risiko für den Patienten. Hierzu zählen Wechselwirkungen, die bei bestimmungsgemäßem Gebrauch der Arzneimittel auftreten können oder solche, die die Wirksamkeit oder Toxizität eines Arzneistoffs in einem relevanten Ausmaß verändern.

Die Beschreibungen (Monographien) der Interaktionen werden in fünf verschiedene Wertungsstufen eingeteilt und können als Kurzinformation oder als Volltext mit ausführlicher Erklärung der pharmakologischen Effekte, der Wirkmechanismen und der möglicherweise zu ergreifenden Maßnahmen abrufen werden.

Aus lizenzrechtlichen Gründen kann die Recherche über die DIMDI PharmSearch zurzeit nur Ärzten (mit DocCheck-Passwort) kostenfrei angeboten werden über: www.dimdi.de – Datenbanken – Rechercheeinstieg. Die DIMDI PharmSearch enthält den ABDAMED-Datenbestand, der inhaltlich eine Teilmenge der bereits seit vielen Jahren beim DIMDI angebotenen ABDA-Datenbanken darstellt. Diese und weitere pharmazeutische Datenbanken, z. B. AMIS und ADIS-Newsletters, sind beim DIMDI (nach Abschluss eines Nutzungsvertrags) ebenfalls recherchierbar.

Ansprechpartner:
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. +49 221 4724-350, E-Mail: presse@dimdi.de

Das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) in Köln stellt ein hochwertiges Informationsangebot für alle Bereiche des Gesundheitswesens zur Verfügung. Die rund 80 Datenbanken mit rund 110 Millionen Dokumenten repräsentieren eines der wichtigsten medizinischen Informationsangebote in Deutschland.
Zu den Aufgaben des DIMDI gehören u.a. die Herausgabe deutscher Versionen von medizinischen Klassifikationen wie ICD-10, ICF, Operationenschlüssel (OPS), ATC, MeSH und UMDNS sowie der Aufbau von Informationssystemen für Arzneimittel, Medizinprodukte und Health Technology Assessment (HTA).