16.11.2015

Ascom Deutschland GmbH

Ascom auf der MEDICA 2015: mehr Prozesseffizienz und Pflegequalität

Smartphones und Apps für die Klinik


Mehr Prozesseffizienz und Pflegequalität: Ascom und Noser Health unterstützen Gesundheitseinrichtungen durch mobile Lösungen


Studien zufolge kann sich das Pflegepersonal in Krankenhäusern weniger als ein Viertel seiner Zeit tatsächlich direkt den Patienten widmen. Nach wie vor geht viel Arbeitskraft durch ineffiziente, veraltete Kommunikationsprozesse verloren – und damit Zeit. Der Healthcare-Spezialist Ascom hat daher sein Kommunikationskonzept Ascom Myco um Healthcare-App-Lösungen auf einer modularen Plattform der Schweizer Partnerin Noser Health erweitert.


Frankfurt am Main, 16. November 2015 – Viele Kommunikationsprozesse im täglichen Klinikbetrieb laufen immer noch nach ineffizienten Mustern. So werden Vitaldaten nach wie vor zunächst handschriftlich notiert und dann über einen Stationscomputer in das Klinik-Informationssystem (KIS) übertragen, oft sogar mehrmals täglich; ein Prozess, der qualifizierte Fachkräfte wertvolle Zeit kostet. Analysen von Laufwegen des Pflegepersonals zeigen darüber hinaus, dass das Pflegepersonal 32 Prozent seiner Schicht mit Informationsaustausch verbringt, 17 Prozent entfallen auf administrative Tätigkeiten – für die direkte Interaktion mit dem Patienten bleiben dagegen nur 23 Prozent der vergüteten Arbeitszeit (Quelle: Ascom). Hinzu kommt, dass zeitintensive Papierarbeit nicht nur zu unnötigen Überstunden und Frust bei der Belegschaft führt, sondern auch fehleranfällig ist und so hohe Zusatzkosten verursachen kann.


Mobile Computing statt Papier


Vor dem Hintergrund bieten Ascom und die Software-Dienstleisterin Noser Engineering mit Noser Health eine Lösung, die auf das mobile Arbeiten und Anwenderverhalten im klinischen Umfeld hin optimiert wurde. Dem Pflegepersonal steht nun das innovative Kommunikationssystem vom Typ Ascom Myco zur Verfügung. Ascom bietet damit eine für das Gesundheitswesen wegweisende Lösung mit einem speziell dafür entwickelten gleichnamigen leistungsstarken Endgerät, das die Fähigkeiten eines Smartphones mit einer Reihe von klinikrelevanten Funktionen verbindet. So verfügt das Ascom Myco zum Beispiel über ein Zusatz-Display auf der Geräte-Oberseite und ausgefeilte Funktionen für Datenschutz, Datenintegrität und Verfügbarkeit. Kombiniert mit der Middleware-Plattform Ascom UNITE sowie den Ascom Schwesternrufsystemen und Apps von Drittanbietern bildet Ascom Myco das Kernstück der Lösung, um Arbeitsabläufe in der Gesundheitsbranche besser zu integrieren und gleichzeitig intelligenter zu gestalten.


Aufbauend hierauf bietet Noser Health mobile Healthcare-Lösungen als Services auf einer modularen Plattform an: Mit dem Modul „Vitaldaten-App“ können Daten direkt und jederzeit am Patientenbett abgerufen werden. Das Modul „Wunddokumentation-App“ - Powered by digitalMedLab - bietet eine mobile Lösung für die professionelle Behandlung chronischer Wunden. Unterstützt wird das Pflegepersonal ergänzend durch einen intelligenten Barcode-Leser. Über die im Ascom Myco installierte Kamera erkennt er 1- oder 2D-Codes. Dies funktioniert ebenfalls auf gebogenen Strukturen, beispielsweise auf Patientenarmbändern. Sogar beschädigte Oberflächen oder gläserne Trennscheiben sind keine Hindernisse.


Anwender-Feedback für die Entwicklung


„Mit der Ergänzung unserer Myco-Produktlinie um klinikrelevante Apps offerieren wir mobile Lösungen, die das Pflegepersonal bei seiner täglichen Arbeit wirksam unterstützen“, erklärt Jörg Gebauer, Geschäftsführer von Ascom Wireless Solutions für Deutschland, Österreich und Schweiz. „In Myco steckt Know-how, das wir in langjähriger Zusammenarbeit mit Anwendern aus dem Gesundheitswesen gesammelt haben; gleiches gilt für Noser Health. Die mobilen Applikationen konnten durch kontinuierliches Feedback der User zielgerichtet optimiert werden.“ Resümees von Anwendern geben beiden Spezialisten recht: So können in vielen Fällen die Effizienz und Qualität der Datenerfassung verbessert werden – im Sinne der Patienten.


Sie finden Ascom auf der Medica 2015 in Halle 14, Stand C 36.