06.09.2011

Berlin Partner GmbH

Asien-Pazifik-Wochen Berlin: Plattform des Dialogs

„Gesundheit“, „Ernährung“ und „Wasser“ sind die Schwerpunktthemen der achten Asien-Pazifik-Wochen in Berlin. Das Programm wurde heute vom Präsidenten des Asien-Pazifik-Forums Berlin Rolf Eckrodt in Anwesenheit des ASEAN-Generalsekretärs Dr. Surin Pitsuwan vorgestellt. Der international hoch angesehene, ehemalige thailändische Außenminister leitet den 1967 gegründeten Staatenbund seit 2008. Dr. Surin Pitsuwan wird die Asien-Pazifik-Wochen morgen, Dienstag, den 6. September um 11:00 Uhr gemeinsam mit Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit im Konzerthaus am Gendarmenmarkt eröffnen. Ebenfalls am Dienstag um 18 Uhr diskutiert er mit dem Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Dirk Niebel und hochrangigen Vertretern deutscher und asiatischer Unternehmen im Berliner Rathaus zum Thema: „Die Wirtschaft als Partner für Entwicklung in Asien“.

„Berlin wird in den kommenden beiden Wochen zur Plattform des Dialogs zwischen Deutschland und der Asien-Pazifik-Region. Gerade unter dem Aspekt der Entwicklungszusammenarbeit sind die diesjährigen Schwerpunktthemen von Bedeutung“, so Rolf Eckrodt heute. Er betonte: „Entwicklungszusammenarbeit verstehen wir ausdrücklich auch als wirtschaftliche Kooperation auf Augenhöhe zwischen asiatischen und deutschen Unternehmen. Deshalb bieten die Asien-Pazifik-Wochen mit der B2B-Kooperationsbörse Asia2Match und der Veranstaltung Meet&Greet zwei neue Matchmakingplattformen an.“

Vom 6. bis zum 17. September 2011 ist Berlin Gastgeber der Asien-Pazifik-Wochen. In über 140 Veranstaltungen aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur tauschen sich Experten aus Deutschland und der Asien-Pazifik-Region aus, um Geschäftskontakte anzubahnen. Der Handelsverkehr zwischen Berlin und der Region Asien-Pazifik wächst stetig. Während 2005 noch Waren im Wert von 1,3 Mrd. ausgeführt wurden, belief sich der Warenwert 2010 bereits auf 1,9 Mrd. Euro. Aber auch der Import von Gütern ist gestiegen. Im Vergleich zu 2005 hat sich der Wert auf 1,3 Mrd. Euro im Jahr 2010 nahezu verdoppelt.

Am 7. September findet im Rahmen der Asien-Pazifik-Wochen ein Außenwirtschaftsforum statt, bei dem der Blick sowohl von Deutschland nach Asien, aber auch von Asien nach Deutschland gerichtet wird: Unternehmer und Wissenschaftler diskutieren über die ökonomische und politische Entwicklung der Region für die europäische Wirtschaft und im zweiten Teil referieren Botschafter aus dem Asien-Pazifik-Raum (Australien, Bangladesh, Kambodscha und Singapur) über die wachsende Bedeutung ihrer Heimatregion für die Weltwirtschaft.

Zu den Schwerpunktthemen „Ernährung“, „Gesundheit“ und „Wasser“ veranstalten das Asien-Pazifik-Forum Berlin und Berlin Partner gemeinsam am 8. und 9. September im Berliner Rathaus Dialogforen. Mehr als 100 Experten aus 14 Ländern befassen sich mit den Themen Green Hospital, Ernährungstrends und Management von Wasserressourcen.

Das Business Contact Forum ist eine neue Plattform für die Anbahnung direkter Geschäftskontakte zwischen Asien und Europa. http://apw2011.b2b-match.com/p_index.php

Auf verschiedenen Wirtschaftstagen stehen China, Indien, Indonesien, Vietnam und Pakistan im Mittelpunkt. Auch die Expo 2012 in Yeosu im Süden der Republik Korea sowie das neue EU-Freihandelsabkommen mit Korea, das am 1. Juli 2011 in Kraft trat, werden zum Gegenstand einzelner Veranstaltungen. Einen weiteren Schwerpunkt bildet Japan. Das Symposium Deutsch-Japanische Wirtschaftsbeziehungen zeigt Kooperationsmöglichkeiten auf und diskutiert aktuelle Herausforderungen (13.9. 19:00 Uhr, Berliner Rathaus). Auch Aussichten für den Gesundheitsmarkt in Japan stehen auf der Agenda. Japans Markt für Medizintechnik und pharmazeutische Produkte ist einer der größten weltweit. (15.9. 09:00-13:00 Uhr, Berliner Rathaus).

Weiterführende Informationen und das ausführliche Programm unter www.APWberlin.de