Ausfall des Enzyms DICER1 führt zur Entstehung

Ein internationales Wissenschaftlerteam, dass die Krankheit auf den Funktionsausfall des Enzyms DICER1 zurückgeht. Bislang wußte man nichts über die genaue Ursache des Leidens.

Allein in Großbritannien leiden unter altersbedingter Makuladegeneration 500.000 Menschen. Von der altersbedingten Makuladegeneration sind zwei Prozent der Menschen über 50 Jahre und sogar jeder fünfte über 85 Jahre betroffen. Da die Ursache noch weitgehend unbekannt war, gibt es derzeit noch keine Möglichkeit der Heilung. Bekannte Risikofaktoren sind unter anderem Rauchen, Bluthochdruck und mehrere Erkrankungen in der Familie.

Dem Team um Jayakrishna Ambati von der University of Kentucky fiel auf, dass das Enzym DICER1 in der Retina der Menschen weniger aktiv war, die an der häufiger auftretenden trockenen Form der Krankheit leiden. Als das Gen deaktiviert wurde, das das Enzym bei Mäusen bildet, kam es zu einer Schädigung der Zellen der Netzhaut. Es zeigte sich auch, dass DICER1 für die Zerstörung von kleinen Teilen genetischen Materials der sogenannten Alu-RNA erforderlich ist.

Ohne DICER1 reichert sich die Alu-RNA mit toxischen Sequenzen an. Die Folge ist ein Absterben der Retina. Ambati erklärte gegenüber der BBC, dass diese Studienergebnisse viele neue Möglichkeiten für die Forschung eröffnen. "In einem ersten Schritt müssen wir die verschiedenen Molekülklassen identifizieren, die entweder die DICER1-Werte erhöhen oder die Alu-RNA blockieren, damit sie in klinischen Tests untersucht werden können.

In einem zweiten Schritt müssen wir mehr über die biologischen Prozesse, die zur Verringerung der DICER1-Werte führen, und die genaue Herkunft der Transkripte der Alu-RNA wissen."

MEDICA.de; Quelle: University of Kentucky