30/09/2008

COLDWAY S.A.

Autonom kühlen, FCKW-frei und ohne Netzanschluss

Die Container von Coldway werden mit integrierter Temperatur
Coldway präsentiert seine Kühlcontainer mit integrierter Temperatur-
steuerung vom 19. bis 22. November auf der MEDICA 2008 in Düsseldorf


Durch den Einsatz eines in sich geschlossenen, thermochemischen
Verfahrens gewährleisten die Kühlcontainer ohne permanenten
Netzanschluss eine geregelte Innentemperatur. Sie werden über die
Steckdose aufgeladen und liefern neben einem rückverfolgbaren
Temperaturverlauf auch Informationen über die jeweiligen Öffnungs- und Schließvorgänge. Coldway stellt das System in Halle 3, Stand H51 vor.

Aufgrund des patentierten und reversiblen thermochemischen Verfahrens, das ohne Verbrauchsstoffe betrieben wird, gewährleisten die temperaturgeregelten
Container eine bedarfsgerechte Kälteproduktion mit einer Autonomie von bis zu zwölf Stunden je nach Ausführung. Die Aufladezeit am Stromversorgungsnetz beträgt je nach Modell vier bis fünf Stunden. Dieses Verfahren ist wirtschaftlicher und umweltfreundlicher als der Einsatz von Kühlfahrzeugen, da weder Verbrauchsstoffe noch für die Ozonschicht gefährliche Flüssigkeiten wie
beispielsweise FCKW, H-FCKW oder sonstige im Rahmen internationaler
Abkommen verbotene Ersatzstoffe verbraucht werden. Da die Kühlcontainer ohne Motor oder Kompressor arbeiten, gewährleisten sie einen leisen, wartungsarmen und verschleißfreien Betrieb. Die verschiedenen Ausführungen erbringen eine geregelte Temperaturleistung zwischen -30°C und +37°C und bieten ein Fassungsvermögen von sieben bis 1.000 Liter. Jeder Kühlcontainer
ist nach EFS (NFX15-140) zertifiziert.

Die Kühlcontainer der Alcatherm-Baureihe bestehen aus einem mobilen Modell mit einem Fassungsvermögen von sieben bis 45 Litern und einem Container-Modell mit einem Fassungsvermögen von 170 bis 410 Litern. Ausgeführt sind sie in Dreifachverpackung und darüber hinaus für den Transport von ansteckungsgefährlichen Stoffen der Klasse 6.2 ADR zertifiziert. Sie entsprechen den einschlägigen Normen für die Transporttemperatur von
wärmeempfindlichen Produkten und sind mit einem akustischem Hoch- und Tieftemperatur-Alarmsystem ausgestattet. Ebenso ertönt ein Signal für den Fall, dass der Container umstürzen sollte. Darüber hinaus könnendie Innenraumtemperatur und die Öffnungs- und Schließvorgänge zurückverfolgt werden.
Der Coolsplit ist mit einem von der Kältegruppe lösbaren, isothermischen Behälter ausgestattet, der die Handhabung erleichtert und die Kontinuität der Kältekette bis zum Bestimmungsort ermöglicht. Auch er entspricht den einschlägigen Normen für die Transporttemperatur von wärmeempfindlichen
Produkten und gewährleistet die Rückverfolgbarkeit der Innenraumtemperatur sowie der Öffnungs- und Schließvorgänge. Für Anwendungen in Industrie und
Logistik werden weitere Modelle mit einem Fassungsvermögen zwischen 300 und 1.000 Litern angeboten.


Hintergrund:
Coldway wurde 2001 von zwei auf thermochemische Verfahrens- und
Kältetechnik spezialisierten Ingenieuren der größten französischen
Forschungsorganisation CNRS gegründet. Die Firma bietet ein breites
Sortiment an autonomen Behältnissen für die Handhabung und den Transport von wärmeempfindlichen Produkten. Das firmeneigene Konstruktionsbüro entwickelt darüber hinaus bedarfsspezifische Produkte und beteiligt sich bei der Integration ihrer Technologie in industrielle Lösungen. Die Coldway-Produkte
kommen im privaten und öffentlichen Krankenhauswesen sowie in
Bluttransfusionszentren, medizinischen Analyselabors und Unternehmen zum Einsatz, die auf den Transport von gesundheitsrelevanten Stoffen spezialisiert
sind. Das Unternehmen ist auf der Suche nach Vertriebspartnern, unter anderem in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.coldway.fr .

Kontakt:
COLDWAY
Magali Ferrer, Export
Lieudit Patau - Route de Rivesaltes
F-66380 - Pia
Tel : +33 (0) 4 68 64 71 06
E-mail : magali.ferrer@coldway.fr
Webseite : www.coldway.fr


Pressekontakt:
FIZIT - Französisches Informationszentrum für Industrie und Technik
- Das deutsche Pressebüro von UBIFRANCE -
Nathalie Daube, Pressereferentin
c/o Französische Botschaft
Königsallee 53-55
40212 Düsseldorf
Tel.: +49 211 30041-350
Fax: +49 211 30041-116
E-Mail: n.daube@fizit.de
Web: www.fizit.de

Bitte richten Sie Ihre Anfragen direkt an das FIZIT.