05.10.2009

Gilgen Logistics GmbH

B. Braun Melsungen AG: Behälterförderanlage und AKL mit Hubbalkengerät

B. Braun versorgt den Gesundheitsmarkt weltweit mit Produkten für Anästhesie, Intensivmedizin, Kardiologie, extrakorporale Blutbehandlung und Chirurgie sowie mit Dienstleistungen für Kliniken, niedergelassene Ärzte und den Homecare-Bereich. Die Abteilungen Qualitätskontrolle Chemie, Mikrobiologie sowie Forschung und Entwicklung der Sparte Hospital Care sind derzeit in verschiedenen Werksstandorten untergebracht. Zukünftig werden diese Abteilungen im Neubau LIFE Nutrition zusammengefasst.

Die Gilgen Logistics wurde für die Lieferung einer Behälterförderanlage, welche zur Ver- und Entsorgung der Labormodule dient, sowie einem automatischen Kleinteilelager AKL mit Hubbalkengeräten, welches der Zwischenlagerung dient, beauftragt.

Mit einem zentralen Mehretagenaufzug und über weitere Etagenförderer werden die Ebenen im ganzen Gebäude miteinander verbunden. Im Laborgebäude sind für Laborlogistik Flächen in den Ebenen 0 und 2 vorgesehen. Die Anlieferung der Proben, die Versorgung mit Verbrauchsmaterialien und Chemikalien wird in Ebene 2 abgewickelt. Die Logistikfläche in Ebene 0 dient in erster Linie als Lager- und Pufferfläche.

Das AKL mit Hubbalkengeräten, bestehend aus 5 Ebenen, erlaubt eine dreifachtief / quer aufnehmende Position der Behälter, dies ergibt eine maximale Kapazität von 507 Behälterplätzen. Das Lastaufnahmemittel des Hubbalkengerätes kann bis zu drei Behälter gleichzeitig übernehmen bzw. abgeben. Durch den Materialflussrechner kann von jeder beliebigen Position im Laborbereich jeder einzelne Behälter definiert an jeden Ort oder in bzw. aus dem Lager transportiert werden.