07.04.2008

German Healthcare Export Group e.V. (GHE e.V.)

B. Braun steigert Umsatz um 7,6 Prozent auf 3,6 Mrd. Euro

Erfolgreiches Geschäftsjahr für B.Braun (Foto: B.Braun)
MELSUNGEN. Die B. Braun Melsungen AG hat den Geschäftsbericht 2007 vorgelegt. Sie hat im Geschäftsjahr 2007 einen Umsatz von 3.572,9 Millionen Euro erreicht. Damit verzeichnete das Unternehmen ein Wachstum von 7,6 Prozent.

Das Ergebnis vor Steuern erhöhte B. Braun um 16,3 Prozent auf 283 Millionen Euro. Der Konzernjahresüberschuss in Höhe von 217,7 Millionen Euro wuchs gegenüber dem Vorjahr um 19,7 Prozent. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erreicht einen Wert von 15,0 Prozent vom Umsatz (Vorjahr: 14,8 Prozent) und beträgt 535,9 Millionen Euro ( +9,2 Prozent).

Russland, Großbritannien, Spanien sowie China zeigten im abgelaufenen Geschäftsjahr ein ausgezeichnetes Umsatzwachstum. Aber auch im Kernabsatzmarkt Deutschland konnte B. Braun einen erfreulichen Umsatzanstieg erreichen. Das übrige Europa bewegt sich deutlich über dem durchschnittlichen Wachstumsniveau des Konzerns, wobei hier insbesondere Osteuropa positiv hervorzuheben ist. Lateinamerika und die Region Asien/Pazifik (ohne China und Japan) setzten ihr dynamisches Wachstum auch in 2007 fort.

Die bereits im Vorjahr deutlich gewachsene Mitarbeiterzahl stieg 2007 auf durchschnittlich 35.096 und damit um 7,6 Prozent. Diese Steigerung fand in allen Regionen statt und ist im Wesentlichen auf organisches Wachstum zurückzuführen. Nicht zuletzt dank des Standortsicherungsvertrages konnte B. Braun auch in Deutschland die Zahl der Beschäftigten um 428 (fast 5 Prozent) auf 9.333 Mitarbeiter erhöhen. Der seit 1. Oktober 2004 in Melsungen geltende Standortsicherungsvertrag ist bis 2014 verlängert.

Im Jahr 2007 hat B. Braun die Investitionsaktivitäten erneut verstärkt. Die Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte liegen mit 349,4 Millionen Euro 19 Prozent über dem Vorjahr.

Für das Jahr 2008 erwartet B. Braun, den Wachstumskurs mit einem währungsbereinigten Umsatzplus von größer 8 Prozent fortzusetzen.
Für Deutschland wird nach einem guten Wachstum im Jahr 2007 erneut eine Steigerung auf Vorjahresniveau prognostiziert. Die höchsten Zuwachsraten werden für die außereuropäischen Regionen erwartet. Für Lateinamerika und Asien geht das Unternehmen von einer sehr dynamischen Wachstumsrate aus. In den USA strebt B. Braun in lokaler Währung erneut eine sehr gute Umsatzsteigerung von über 10 Prozent an.