27.09.2012

BioSciTec GmbH

BLOTrix 4 Cubos (B4C), die neue Generation der Analysesoftware

In der 4. Generation wird die Auswertesoftware BLOTrix aus dem Hause BioSciTec nun seit über 8 Jahren erfolgreich in Diagnostik-Laboren und Arztpraxen eingesetzt. In enger Zusammenarbeit mit namhaften Herstellern von Streifentests und den Anwendern wurde das System kontinuierlich und erfolgreich weiterentwickelt. Heute ist die BLOTrix, auch unter Namen wie „recomScan“, „AutoScan Pro“ und „Trinblot“, in einigen hundert Laboren weltweit im Einsatz. Alle diese Produkte sind, bis auf firmenspezifische Einstellungen, identisch mit der Software BLOTrix und von BioSciTec entwickelt. Die neueste Version der BLOTrix ist die Software BLOTrix 4 Cubos oder kurz B4C. In der ersten Ausführung ist sie für die Auswertung und Dokumentation von Line Assasy, Rapid Tests und Lateral Flow Tests entwickelt worden. Die B4C erscheint mit einer komplett neu gestalteten Oberfläche. Sie ist leicht zu bedienen und auf die Bedürfnisse eines Laborbetriebes angepasst. Mit nur vier Basisbuttons ausgestattet, ermöglicht sie eine effiziente Navigation und schnelle Erlernbarkeit. Die Software zeigt zu jeder Zeit nur die Elemente an, die für den aktuellen Arbeitskontext benötigt werden. Dadurch ergibt sich fortwährend eine übersichtliche Menüführung. Darüber hinaus unterstützt die Software die Sicherheit der Anwender bei der Arbeit. Haben die Kassettentests einen Barcode, so erkennt die Software den Test im Lesegerät. Die „Intelligent Shape Detection“ (ISD) Technologie unterstützt die Erkennung von Form und Lage der diagnostischen Tests. Dies bedeutet, dass der Anwender nicht auf die Ausrichtung der Tests auf dem Lesegerät achten muss. Eingelesen werden die Tests mit einem speziellen Scansystem. BioSciTec bietet verschiedene Modelle an. Der kleine C1-Reader für nur einen Test, der R2-Reader für bis zu 10 Tests und der S1-Reader für bis zu 40 Tests mit einem Lesevorgang. Für den hohen Durchsatz an Messungen in mittleren und großen Laboren lässt sich die B4C einfach in die hauseigenen Labor-EDV (LIMS) integrieren. In kleineren Laboren oder Arztpraxen wird die Datenhaltung durch eine eigene mitgelieferte Datenbank übernommen. Diese ermöglicht auch die Speicherung von Patientendaten und Auswertungs-Historien. Eine übersichtliche freie Gestaltung von Patientenreports runden das Softwarepackt ab. Den Herstellern von Streifentests steht eine einfach zu bedienende Editor-Software zur Verfügung mit der Tests einfach für die B4C vorbereitet werden können. Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Dr. Robert Jäger oder Felix Dirla bei der BioSciTec GmbH. Wir helfen Ihnen gerne weiter. www.bioscitec.de