29.10.2010

Zimmer MedizinSysteme GmbH

Bayerischer Mittelstandspreis für Zimmer MedizinSysteme GmbH

Das Neu-Ulmer Unternehmen Zimmer MedizinSysteme GmbH hat den diesjährigen Bayerischen Mittelstandpreis erhalten. Im Rahmen der Landesversammlung der Mittelstandsunion Bayern überreichte Ministerpräsident Horst Seehofer den Preis an Geschäftsführer Armin Zimmer. Der Mittelstandspreis der Wirtschafts- und Mittelstandsvereinigung der CSU zeichnet jedes Jahr leistungsfähige mittelständische Unternehmen aus, die sich durch innovative Produkte und Dienstleistungen besonders hervortun.



Die Zimmer MedizinSysteme mit Sitz in Neu-Ulm ist in zweiter Generation in Familienbesitz. Seit mehr als 40 Jahren entwickelt und produziert sie dort erfolgreich medizintechnische Produkte und exportiert diese in die ganze Welt. Mit einer eigenen Direktvertriebsorganisation aus rund 140 Außendienstmitarbeitern bedient das Unternehmen in Deutschland rund 30.000 Ärzte, Physiotherapeuten und Kliniken. Weltweit arbeitet die Firma mit mehr als 150 Medizintechnik-Fachhändlern zusammen. Mediziner und Kliniken schätzen vor allem die leistungsfähigen Zimmer-Systeme im Bereich der Physikalischen Therapie und der Herz-Kreislauf-Diagnostik. Im Bereich medizinische Kaltlufttherapie ist die Firma Weltmarktführer mit einem Marktanteil von weit über 50 Prozent. Zudem ist Zimmer MedizinSysteme seit einiger Zeit auch auf dem Markt der Ästhetischen Medizin tätig und vertreibt Produkte wie Stosswellensysteme zur Cellulitebehandlung und Hyaluronsäure-Filler-Präparate für kosmetische Korrekturen.

„Wir freuen uns sehr über den Bayerischen Mittelstandspreis 2010“, so Armin Zimmer. „Als schwäbische Vorzeigefirma übernehmen wir Verantwortung für unsere Mitarbeiter und wollen die Region stärken. Die Auszeichnung bestätigt, dass wir da auf dem richtigen Weg sind.“ In den vergangenen Jahren stellte Zimmer trotz Wirtschaftskrise jährlich mehr als 20 neue Mitarbeiter sowie mehrere Auszubildende ein. „Gegen den allgemeinen Trend in der Branche wollen wir zudem weiter wachsen“, erklärt Zimmer. Daher investiert das Unternehmen in sein wichtigstes Kapital: die Mitarbeiter. Modelle der Mitarbeitermotivation, wie eine eigene Mitarbeitergesellschaft, ein System der Erfolgsbeteiligung für die Belegschaft sowie eine eigene betriebliche Altersvorsorge haben bei Zimmer eine lange Tradition. Denn Unternehmensgründer Bernd Zimmer engagierte sich für diese fortschrittlichen Instrumente bereits lang bevor die Politik diese Themen aufgegriffen hatte.

Auch in Forschung und Entwicklung investiert die Zimmer MedizinSysteme GmbH nach wie vor in erheblichem Maße. Einerseits will das Unternehmen dadurch weiterhin international in der ersten Liga der Medizintechnik mitspielen, andererseits aber auch den Standort Neu-Ulm als einzigen Firmenstandort nachhaltig stärken. Zimmer wird also auch in Zukunft ein forschendes und entwickelndes Hightech-Unternehmen mit Sitz in der Region bleiben.

Weitere Informationen:
Zimmer MedizinSysteme GmbH
Sven Ticks
Junkersstr. 9 – D-89231 Neu-Ulm
Tel: +49 731 9761-109 – Fax: +49 731 9761-105
s.ticks@zimmer.de – www.zimmer.de