16.09.2005

gbo Medizintechnik AG

Behandlung von diabetischen Polyneuropathien

Das HiToP® 191 ist ein Hochton-Therapiegerät, das in seinen Stromformen und Parametern optimal für die Muskelstimulation zur Behandlung von diabetischen Polyneuropathien entwickelt worden ist.

Die diabetische Neuropathie verursacht Symptome wie Taubheitsgefühle, Brennen, Schmerzen, Parästhesien oder Muskelschwäche in Füßen und Beinen, die die Lebensqualität der Betroffenen sehr einschränken können. Besonders belastend für Patienten ist die schmerzhafte diabetische Neuropathie, die bei bis zu 11% der Patienten mit Typ 1 Diabetes und 32% der Patienten mit Typ 2 Diabetes auftritt.

Spezifische Medikamente für dieses Krankheitsbild gibt es nicht. Die eingesetzten Medikamente aus dem Bereich der Psychopharmaka oder der Epilepsiebehandlung sind nicht nur sehr begrenzt wirksam sondern haben neben den unangenehmen Nebenwirkungen auch noch einen hohen Preis.
Um so erfreulicher ist es, daß diesen Patienten mit der medizinischen Muskelstimulation des HiToP® 191 viel besser geholfen werden kann. Eine Studie am DDZ (Deutsches Diabetes Zentrum, dem Leibnizinstitut an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf) hat nicht nur gezeigt, daß das HiToP® mit 80% eine sehr hohe Erfolgsquote hat, sondern auch wesentlich effektiver ist als eine konventionelle Elektrotherapie mit 33% Erfolg.

Diese Studie wurde im führenden europäischen Diabetes-Journal DIABETOLOGIA im Mai 2005 veröffentlicht („Effective treatment of symptomatic diabetic polyneuropathy by high-frequency external muscle stimulation“; Reichstein L., Nickell S., Ziegler D., Scherbaum W.A., Martin S.).
Die Forscher am Deutschen Diabetes-Zentrum haben dazu eine weitere Studie durchgeführt und stellten fest, dass eine Therapie mit der HiToP®-Anwendung die Insulinsensitivität nachweislich erhöht, signifikant das Gewicht reduziert und ganz allgemein den Stoffwechsel verbessert.