Bessere Hygiene dank Video über Händewaschen

Bild: Kind auf einer Intensivstation

Kinder auf Intensivstationen
infizieren sich häufig mit Keimen
© SXC

Wissenschaftler beobachteten die Besuche von 123 Familien, um herauszufinden, wie sie die Hygiene verbessern und Infektionen mit Krankenhauskeimen wie MRSA verringern könnten. Solche Infektionen sind ein Hauptgrund für Krankheiten und Todesfälle bei Kindern auf der Intensivstation.

„Untersuchungen haben gezeigt, dass Krankenhausinfektionen bei zehn Prozent der Patienten in normalen Krankenhausabteilungen auftreten. Kinder auf der Intensivstation infizieren sich aber mit einer 20- bis 30-prozentigen Wahrscheinlichkeit“, sagt Dr. Li-Chi Chiang von der China Medical University in Taiwan.

In den ersten zwei Monaten wurden 62 Familien Plakate gezeigt, die darstellen, wie man sich die Hände richtig waschen kann. Die Familien besprachen die zehn wichtigsten Schritte mit den Mitarbeitern. In den folgenden zwei Monaten wurde 61 anderen Familien ein Video über das Händewaschen gezeigt. Sie nahmen an den gleichen Gesprächen mit den Mitarbeitern teil.

Die Gruppen, die aus Eltern, Großeltern, Onkeln und Tanten bestanden, wurden während der nachfolgenden Besuche auf der Intensivstation beobachtet. „Beide Gruppen verbesserten ihr Verhalten im Bezug auf das Händewaschen deutlich. Doch die Video-Initiative stellte sich als viel effektiver heraus“, sagt Chiang, „als wir jede Gruppe auf einer Skala von eins bis zehn einordneten, stellten wir fest, dass sie mit jedem der fünf Besuche, die nach der Beratung stattfanden, mehr und mehr den Anweisungen folgten. Die Video-Gruppe hatte beim ersten Mal, als wir sie sahen, eine durchschnittliche Punktzahl von sieben. Diese stieg auf 8,6 bei ihrem fünften Besuch. Die Plakat-Gruppe war beim Händewaschen viel weniger gründlich. Sie begann bei 4,7 und stieg auf 5,9.“

MEDICA.de; Quelle: Blackwell Publishing