29/09/2016

Beurer GmbH

Beurer Vertriebswege für Blutzuckermessgeräte weiter ausgebaut

Mit Inkrafttreten des Gesetzes zur Bekämpfung von Korruption im Gesundheitswesen hat die Beurer GmbH umgehend, zum Schutze Ihrer Kunden und aufgrund der unklaren Rechtslage, die kostenlose Abgabe von Blutzuckermessgeräten an Praxen und Kliniken eingestellt. Dafür baut Beurer andere Bezugsmöglichkeiten sowohl für Fachhändler als auch für Patienten selbst weiter aus. Die Blutzuckermessgeräte sind in Apotheken, bei Diabetesfachhändlern oder direkt über die Beurer Website erhältlich.

Mit dem Anfang Juni verabschiedeten Gesetz greifen auch die beiden Paragraphen 229 a und b des StGB zur Bestechlichkeit bzw. Bestechung im Gesundheitswesen. Noch liegt keine höchstrichterliche Entscheidung vor, ob die kostenlose Abgabe von Blutzuckermessgeräten an Arztpraxen und Kliniken zur Weitergabe an Patienten einen dieser Tatbestände erfüllt. Bis zur endgültigen Klärung stellt Beurer diesen Service daher ein.

Stattdessen werden bestehende Vertriebswege weiter ausgebaut und zusätzliche Bezugsmöglichkeiten etabliert. Patienten können in Apotheken und bei Diabetesfachhändlern neben den Teststreifen auch Blutzucker- messgeräte erhalten. Zusätzlich können sie die Geräte nun kostenlos über die Beurer Website unter http://www.beurer-medical.de/medical/de/geraetebestellung/geraetebestellung.php oder über die gebührenfreie Bestellhotline 0731 – 39 89 350 anfordern. Auch für Apotheken und Diabetesfachhändler wurde ein Online-Bestellformular unter www.beurer-medical.de/apothekenservice eingerichtet. Durch den Ausbau der Bezugswege sorgt Beurer auch weiterhin für eine reibungslose Versorgung der Patienten mit Blutzuckermessgeräten.

Ausstellerdatenblatt