31/08/2009

BALIMO - Advinova GmbH

Bewegung neu erleben durch BALIMO

Durch regelmäßig langes Sitzen auf herkömmlichen Stühlen, sind Rückenschmerzen und Nackenverspannungen für viele zu vertrauten Begleitern geworden. Abhilfe kann hier der innovative Bewegungsstuhl BALIMO der Firma ADVINOVA aus Mettmann schaffen.

BALIMO steht für BALance In MOtion. Durch sein patentiertes, in der Sitzfläche eingelassenes Kugelgelenk ermöglicht er dreidimensionale Bewegungen in alle Richtung und richtet die Wirbelsäule dadurch natürlich auf. Längeres Sitzen führt zu einer Einschränkung der Beweglichkeit und des muskulären Gleichgewichts. Der Mangel an Bewegung im Alltag und auch Stress verstärken die Störungen häufig. Das Körpergefühl kann durch vielfältige Bewegungsmöglichkeiten gefördert werden. BALIMO ermöglicht aktives, gesundes Sitzen, bringt Beweglichkeit in den Alltag und lässt sich überall dort einsetzen, wo mehr Bewegung im Leben dringend notwendig ist. Aus Studienergebnissen und klinischen Beobachtungen lässt sich folgern:
Durch Training mit BALIMO erreicht man eine:
• Stärkung der Rumpf-Muskulatur im Lenden-Beckenbereich
• Positive Effekte der Rücken-, Hals- und Kopfmuskeln
• Zunahme der Beweglichkeit von Becken und Wirbelsäule
• Verbesserung des Gleichgewichtsempfindens
• Steigerung des Körpergefühls
• Aktivierung gestörter Nerv-Muskelverbindungen
BALIMO wird auch in der neurologischen Rehabilitation eingesetzt. Hier wird der Bewegungsstuhl bei Patienten mit folgenden Krankheitsbildern und Funktionsstörungen angewendet:
• Patienten nach einem Schlaganfall mit deutlicher Störung des Gleichgewichtsempfindens sowie der Haltung und Symmetrie
• Patienten mit Multipler Sklerose oder Parkinson und erheblicher Beeinträchtigung der Körperbewegung und Abnahme der Muskelkraft
• Patienten nach einem Bandscheibenvorfall mit Schädigung der Nervenwurzeln und Minderung oder Ausfall des Empfindens und der Muskelkraft
• Patienten z.B. nach Unterleibsoperationen zum Training der Blasenfunktion, zur Beckenbodengymnastik
Die Arbeit mit dem BALIMO in der neurologischen Reha fußt auf drei Schwerpunkten:
1. Verbesserung der Rumpfsymmetrie und die damit verbundene Fähigkeit, die Körpermitte zu finden:
Durch eine häufig einseitige Betonung der Erkrankung ist die Symmetrie des Rumpfes bei nahezu allen Patienten gestört. Ursachen sind Störungen der Nervenfunktion mit Minderung oder Ausfall des Empfindens und der Muskelkraft, oder Schmerzen und damit verbundener Schon- und Fehlhaltungen.
2. Verbesserte Gleichgewichtskontrolle:
Je nach Aufgabenstellung variieren die Anforderungen an das Nervensystem, den Körper in der Mitte auszubalancieren.
3. Verbesserte Haltung:
Je höher die Anforderungen an das Gleichgewicht sind, desto stärker ist die Wirkung auf eine verbesserte Aufrichtung, da diese zum Erhalt des Gleichgewichts notwendig ist.
Weitere Informationen zu BALIMO finden Sie unter www.balimo.info.