Unterstützt werden sollen Geräte und Verfahren, die unter das Medizinproduktegesetz fallen. In diesem Jahr ist der Wettbewerb erstmals um das Modul TRANSFER erweitert.

Die beiden Fördermodule "Innovationswettbewerb - BASIS" und "Innovationswettbewerb - TRANSFER" sollen bestehende Angebote der Forschungsförderung ergänzen und die Lücke zwischen Grundlagenforschung und marktnaher Forschung schließen.

Besonders innovative und originelle Forschungs- und Entwicklungsideen der Medizintechnik werden ausgewählt und im Rahmen eines "Schlüsselexperimentes" (Fördermodul Innovationswettbewerb - BASIS) beziehungsweise im Rahmen eines "F&E-Vorläufervorhabens" unter Beteiligung der Industrie (Fördermodul Innovationswettbewerb - TRANSFER) gefördert.

Zweck der Unterstützung ist es, Innovationsbarrieren zu überwinden und den Weg von der Idee zu einem medizinisch nutzbaren und wirtschaftlich umsetzbaren Produkt oder einer Technik zu beschleunigen.

Antragsberechtigt sind Hochschulen, außeruniversitäre Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen sowie kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft. Eine Förderung von Unternehmen der Großindustrie sowie von Forschungseinrichtungen, die gemeinsam von Bund und Ländern grundfinanziert werden, ist nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

MEDICA.de; Quelle: Projektträger im DLR