01.11.2012

ABIMO - Brazilian Medical Devices Manufacturers Association

Brasilianische Medizingerätehersteller erwarten Umsatzsteigerungen auf der MEDICA

Es wird am 15. November um 16 Uhr in Halle 17, Stand A38, in der ABIMO Lounge stattfinden. Auf der Veranstaltung wird eine Reise nach Brasilien für einen Journalisten verlost.

Die brasilianischen Medizingerätehersteller sind sich den Anforderungen der Märkte sehr bewusst. Sie tätigen hohe Investitionen in Forschung, Entwicklung und Innovation, was zu einer stetigen Verbesserung der Qualität führt. Durch den Besuch der MEDICA sind weitere Umsatzsteigerungen zu erwarten. Es wird damit gerechnet, dass während der Messe Geschäfte in der Größenordnung von 2 Millionen US-Dollar abgeschlossen werden. Diese Zahlen stammen von der Associação Brasileira da Indústria de Artigos e Equipamentos Médicos, Odontológicos, Hospitalares e de Laboratórios (brasilianischer Branchenverband für medizinische, zahnmedizinische Geräte, Krankenhaus- und Laborausrüstung, kurz: ABIMO).

Nach Schätzungen der ABIMO werden durch die weit über 3000 Kontakte, die die brasilianischen Aussteller während der vier Tage der MEDICA erwartungsgemäß knüpfen werden, zudem auch zusätzliche Umsätze während des restlichen Jahres erwartet. Wie hoch diese zusätzlichen Umsätze sind, kann derzeit noch nicht genau gesagt werden.

Zur brasilianischen Delegation gehören 50 Unternehmen, die mindestens 14 neue Produkte auf dem Markt einführen und zusätzlich neue Linien und Modelle von medizinischen Geräten vorstellen werden. Medizinische Geräte aus Brasilien werden bereits in über 180 Länder exportiert. Zu den Hauptabnehmern gehören die USA, Argentinien, Venezuela, Belgien und Deutschland.

„Brasilianische Unternehmen erfüllen die aktuellen Anforderungen an nachhaltige Produktion und Qualität, wie sie die anspruchsvollsten Märkte erwarten. Die brasilianischen Produkte sind zuverlässig und verfügen über ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis“, erläutert Paulo Fraccaro, Präsident der ABIMO.

Markteinführungen

Die Diagnostek wird als Highlight das Paratest-System vorstellen, das in der Lage ist, die parasitologische Stuhluntersuchung von der Probennahme bis zur Lagerung zu synthetisieren, und so sauberes Probenmaterial für die mikroskopische Analyse bereitstellt. Das verwendete Konservierungsmittel, Greenfiz ist biologisch abbaubar. Zu den Vorteilen dieses Produktes zählen die Biosicherheit, die Beseitigung von unangenehmen Gerüchen und eine mögliche Lagerung der Probe für über 10 Tage.

Der führende brasilianische Hersteller von Produkten für die Neonatologie ist Fanem. Das Unternehmen stellt auf der MEDICA neue Funktionen des Beatmungsbeutels für Neugeborene BabyPuff Reanimador Infantil 1020 vor. Das Produkt verfügt jetzt über ein vielseitigeres Design in vier Versionen: herkömmliche Ausführung, Tischaufstellung, tragbares Design und Wandmontage. Eingeführt werden auch Kammern zum Aufbewahren von Blut und Blutprodukten, Impfstoffen, Medikamenten und anderen Materialien, die niedrige Temperaturen erfordern. Das Laborsortiment des Unternehmens wird durch ein Thrombozyten-Rührwerk für die Blutkonservierung ergänzt.

Die Firma FAMI wurde im Jahr 1915 gegründet und zeigt auf der MEDICA Sanitärartikel aus rostfreiem Stahl, Aluminium oder Kunststoff. Vorgestellt werden Produkte für den Transport, die Lagerung und die Sterilisation von Instrumenten, Prothesen und solche für den Einsatz in OP-Sälen. Zum Angebot gehören auch Bettköpfe, Fußpflege- und Ästhetikartikel sowie veterinärmedizinische Labors.

Erfahrung in der Herstellung von Geräten für den Einsatz in der Telemedizin und häuslichen Pflege sind ein wichtiges Kennzeichen der Firma Hi Technologie, die einen nichtinvasiven Blutdruckmonitor, den Kapnograph und das Oximeter Milli, das spezifisch für den Einsatz in der Telemedizin und häuslichen Pflege bestimmt ist, vorstellt. Das Unternehmen strebt danach, ein neues Konzept der Kapnographie zu entwickeln, bei dem die Humanisierung der Telemedizin und häuslichen Pflege im Vordergrund steht.

Die Firma Ibramed führt Thermopulse ein, das erste Diathermiegerät mit Kurzwellen, das elektrische und magnetische Felder erzeugt. Die Gerät ist für die Analgesie, Muskelentspannung, Entzündungsbehandlung, Gewebereparatur und -regeneration bestimmt.

Die Firma Lifesil zeigt auf der Messe ihr Sortiment an Gesundheitsprodukten auf der Basis von Silikon, wie Brust- und Gesäßimplantate, Silikon-Gel-Bänder, Messgeräte für Brustimplantate und Expander. Das Unternehmen ist für die höchste Qualität seiner Brustimplantate zertifiziert. Die Zertifizierung erfolgte durch die brasilianische Regierung. Die Zertifizierung der Europäischen Gemeinschaft ist beantragt und wird in Kürze erwartet.

Die Highlights des Unternehmens P. A. MED auf der MEDICA sind die Messgeräte der Sortimente BIC, Innova und Omega. Die Innova-Serie umfasst Manometer und Stethoskope mit innovativem Design sowie Materialien für die Behandlung von Allergien. Zur Omega-Serie gehört das Blutdruckmessgerät mit hoher Diagnosepräzision sowie das Modell Rappaport, ein Stethoskop zur genauen Messung des Blutdrucks mit Herz und Lungenauskultation. Zur BIC-Serie gehören verschiedene Arten von Blutdruckmessgeräten, Stethoskopen und Zubehör für Krankenhäuser, Kliniken und die ärztliche Praxis.

Die Firma Schioppa wird auf der Messe ihre Agile-Serie vorstellen, neue Rollen und Räder für medizinische Geräte mit allgemeinen Anwendungen, mit einem Design, das hohe Sicherheit und Hygiene bietet.

Die Firma Traumec führt Dissektoren und Präzisionsinstrumente für die Mikrodissektion, die in allen medizinischen Fachgebieten Anwendung finden, sowie chirurgische und zahnmedizinische Instrumente ein. Das Gerät mit seiner ultrafeinen Spitze ermöglicht exakte Schnitte, wodurch sich Blutungen bei chirurgischen Eingriffen reduzieren lassen und Schwellungen und traumatische Beschwerden für den Patienten verringert werden. Weitere Neuheiten sind Bohrer für chirurgische Eingriffe in verschiedenen medizinischen Fachgebieten und chirurgische Klingen, die bei Bedarf das Schneiden von Knochengewebe und festem Gewebe erleichtern.

Die wichtigste Neuerung der Firma WEM ist das Elektrochirurgiegerät SS-601 MCA, das an andere Geräte im OP-Saal angeschlossen wird und über eine entsprechende Schnittstelle verfügt. Die Technologie ermöglicht den Einsatz des Geräts bei mit Roboter durchgeführten telechirurgischen oder herkömmlichen Eingriffen. Die Version vereint alle Befehle und Operationsdaten auf einem einzigen Bildschirm.

Das Unternehmen führte auch den multifunktionalen Bleistift Canady-Vieira (Griff) für komplexe Operationen und für alle Situationen ein, wo erhebliche Blutungen auftreten können. Weitere Neuheiten sind das Elektrochirurgiegerät SS SX 501 für fortschrittliche Verfahren sowie das Elektrochirurgiegerät (HF-System) SS-200E + Argon 2 für Endoskopie und Koloskopie. Am Stand wird auch der Stuhl G Unique mit elektrischer Steuerung für die einfache Einstellung der Sitzfläche, Rückenlehne und Beinauflage mit Pedal vorgestellt.


Verlosung

Der ABIMO lädt Journalisten zu einer Pressekonferenz gefolgt von einer brasilianischen Happy Hour mit Caipirinha und der Verkostung von brasilianischen Spezialitäten ein. Sie findet am 15. November, dem zweiten Messetag, um 16 Uhr statt (Halle 17, Stand A38, ABIMO Lounge).

Zu diesem Anlass wird der ABIMO unter den anwesenden Journalisten eine Einladung* zum Besuch der zweitgrößten Branchenmesse der Welt, der Hospitalar, im Jahr 2013 verlosen, die jedes Jahr in Brasilien stattfindet. Alle Kosten werden dabei vom ABIMO getragen.

Die Teilnahme Brasiliens an der MEDICA wird seit 11 Jahren von der ABIMO in Partnerschaft mit Apex-Brasil (Brasilianische Agentur für Wirtschafts-und Exportförderung) koordiniert. Im Jahr 2011 war die Einführung der Branchenmarke Brazilian Health Devices während der Messe ein wichtiger Einschnitt für die Konsolidierung der Branche als Exporteur.

Besuchen Sie die Website - http://www.brazilianhealthdevices.com/

Für weitere Informationen auf Englisch, Deutsch, Spanisch oder Portugiesisch wenden Sie sich bitte an AJA Media Solutions:
Marcio Damasceno, damasceno@ajasolutions.co.uk, +49 1798759154, Berlin
Maria Luiza Abbott, cuca@ajasolutions.co.uk, +44 772 0297199, London

* Medienvertreter die schon in den letzten Jahren vom Abimo zum Hospitalar eingeladen wurden, sind von der Teilnahme an der Verlosung ausgeschlossen.