12.09.2011

ABIMO - Brazilian Medical Devices Manufacturers Association

Brasilianische Unternehmen ernten die Früchte ihrer Investitionen in technologische Innovationen

Die Brasilianer feiern ihre zehnte Teilnahme mit eigenem Pavillon auf der MEDICA und präsentieren Neuheiten ihrer Medizintechnikbranche

Nach hohen Investitionen in Forschung und Entwicklung beginnt die brasilianische Medizingerätebranche die Früchte ihres Einsatzes in technologische Innovation zu ernten, mit steigenden Exporten in die konkurrenzreichsten Märkte der Welt. Im Jahr 2010 beliefen sich allein die Exporte in die USA auf 141,9 Millionen US-Dollar, 22,4 Prozent der gesamten nationalen Exporte im Bereich der Medizinprodukte und -geräte. Deutschland und Belgien gehören zu den Top-10 der Käufer von in Brasilien hergestellten Produkten.

Die ABIMO (Brasilianischer Branchenverband für medizinische, zahnmedizinische Geräte, Krankenhaus- und Laborausrüstung) schätzt, dass derzeit ca. 980 Forschungs- und Entwicklungsprojekte in Partnerschaft mit den bekanntesten brasilianischen Universitäten, wie der Universität von São Paulo (USP), der Bundesuniversität Rio de Janeiro (Universidade Federal do Rio de Janeiro (UFRJ)) und der Bundesuniversität São Paulo (Universidade Federal de São Paulo - UNIFESP) im Gange sind. Ziel ist es, leistungsstarke Produkte zu immer konkurrenzfähigeren Preisen herzustellen, die im November auf der MEDICA ausgestellt werden.

„Dank hoher Investitionen in Forschung und Entwicklung hat es Brasilien geschafft, neue Märkte zu erobern, unsere Produkte sind als zuverlässig bekannt und bieten ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis", sagt der Direktor des ABIMO, José Augusto Queiroz.

Produktneuheiten auf der MEDICA

Durch die Einführung von Konzepten des modernen Lebens in den Bereich der Gesundheit, strebt die junge brasilianische Firma Hi Technologies an, zu einer weltweiten Referenz für Lösungen im Bereich der Telemedizin zu werden. Das Unternehmen wird auf der MEDICA 2011 das Pulsoxymeter Milli vorstellen, ein 100-prozentiges brasilianisches Gerät, das die Überwachung der Vitalfunktionen des Patienten per Internet ermöglicht. Mit der integrierten Webcam und Wi-Fi-Technologie kann der Patient das Pulsoxymeter auch verwenden, um sich während des Krankenhausaufenthaltes mit der Familie zu unterhalten, Musik zu hören oder elektronische Spiele zu spielen. Das Gerät kann auch, je nach den Bedürfnissen des Arztes, für die Installation neuer Software angepasst werden.

Das 1994 gegründete Unternehmen Ibramed hat sich auf die Herstellung von elektromedizinischen Geräten spezialisiert, die speziell für die ästhetische Medizin und Rehabilitation bestimmt sind. In diesem Jahr wird das Unternehmen auf der deutschen Fachmesse das RF-Gerät HOOKE vorstellen. Der vom Gerät erzeugte Hochfrequenzstrom gibt eine intensive Hitze ab und stimuliert so die Zellerneuerung und –verjüngung. Es gibt drei Applikatoren: einer für ein tiefes Eindringen, ein anderer für ein eher oberflächliches Eindringen und der dritte für die Oberflächenkühlung. Die Kombination von Hitze und Kälte erlaubt die effektive und gleichzeitig verträgliche Behandlung und es ist keine Anästhesie notwendig.

Investitionen in Hochtechnologie sind das Flaggschiff des anderen brasilianischen Herstellers, der im Jahr 2011 auf der MEDICA ausstellen wird. Die WEM Equipamentos Eletrônicos sucht nach neuen Wegen, um die Grenzen der Elektrochirurgie zu erweitern. In diesem Jahr stellt das Unternehmen in Deutschland das elektronische Skalpell SS- 501SX vor, das vielfältige Schneid- und Koagulationsfunktionen besitzt, für Eingriffe, die eine präzise Kontrolle und schnelle Blutstillung (Vermeidung von Blutverlusten) erfordern. Seine Funktion ECUT zum Beispiel ist ideal für die endoskopische Chirurgie. Die Taste High Cut garantiert optimale Schnittleistung in Fettgewebe.

Fanem nimmt nun schon seit 10 Jahren an der MEDICA teil und hat die Absicht, bei der diesjährigen Messe Aufträge für insgesamt mehr als eine Million Dollar abzuschließen. Referenz für die Herstellung von Produkten für die Neonatologie, die Produktneuheit, die in Deutschland vorgestellt werden wird, ist das Babybett Koala. Das neue Modell verfügt über eine Höhenverstellung und Neigung, so dass die Wiege auf die Höhe des Betts der Mutter eingestellt werden kann, auf diese Weise kann die Mutter das Baby, in völliger Sicherheit und Ergonomie, sitzend versorgen. Koala enthält auch das traditionelle Ablagefach für Objekte, das erstmals von dem brasilianischen Unternehmen eingeführt wurde.

Die Pamed Indústria de Produtos Médicos Ltda. wird auf der MEDICA, die neuen Blutdruckmessgeräte der Linie INNOVA vorstellen, sie werden aus hochwertigem Kunststoff hergestellt und sind langlebig und einfach zu reinigen. Das im Jahr 2011 eingeführte Blutdruckmessgerät BIC besitzt ein neues Luftventil, wodurch eine einwandfreie Messung ermöglicht wird. Das Gerät wurde in Brasilien Qualitätskontrollen (BIC) unterzogen und kann entsprechende Zertifikate vorweisen. Es gewährleistet eine genaue und sichere Diagnose. Es wird 3 Jahre Garantie gewährt und das Gerät ist in acht Farben erhältlich. Die Produkte von Pamed haben in 50 Jahren zahlreiche Auszeichnungen gewonnen und es handelt sich um eine der bei den Verbrauchern in Brasilien bekanntesten Marken.

Ein innovativer chirurgischer Stuhl ist das Highlight der Firma Olsen, die seit 33 Jahren zahnmedizinische und medizinische Geräte in über 100 Länder verkauft. Der Stuhl Performance Cirúrgica ist so konzipiert, dass sowohl für den Arzt als auch für den Patienten Bequemlichkeit und Komfort gewährleistet werden. Es handelt sich um einen speziellen Behandlungsstuhl für die Kiefer -und Gesichtschirurgie, orthognatische Eingriffe (Kieferkorrektur), Zahnimplantate und andere chirurgische Eingriffe. Das Produkt, das von dem brasilianischen Unternehmen neu vorgestellt wird, besitzt ein Multigelenkkopfteil mit Kopfstütze und Armablage, acht Arbeitspositionen, einen Notfall-Akku und einen odontologischen Spiegel.

Abendessen und Pressekonferenz

Zusätzlich zu spezifischen Produkten werden die brasilianischen Hersteller auf der MEDICA ihre neue Marke Brazilian Health Devices vorstellen und ihre zehnte Teilnahme an der Veranstaltung feiern. Die Einführung der Marke und das zehnjährige Jubiläum werden mit einem Abendessen am 17. November für 200 Gäste feierlich begangen, eingeladen sind Vertreter brasilianischer und internationaler Behörden sowie die wichtigsten internationalen Kunden aus der Branche. Die ABIMO nimmt an der MEDICA in Partnerschaft mit Apex-Brasil teil (der Brasilianischen Agentur für Wirtschafts-und Exportförderung).

Bei der Einführung der neuen Marke im Rahmen der Pressekonferenz wird eine Verlosung stattfinden. Einer der anwesenden Journalisten wird die Möglichkeit haben, die Hospitalar, die führende Messe für die Medizingerätebranche in Lateinamerika zu besuchen, die im Mai 2012 in São Paulo stattfinden wird. Es handelt sich um eine Reise, die Teil des Projeto Imagem ist, ein Programm, das sich aus der Partnerschaft zwischen der ABIMO und Apex-Brasil ergeben hat, die jährlich Journalisten nach Brasilien einlädt, um die Messe in São Paulo zu besuchen, wobei die Kosten durch das Projekt getragen werden.

Website – www.brazilianhealthdevices.com

ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

Brasilianische Teilnahme an der MEDICA:
Der brasilianische Pavillon befindet sich in Halle 17, Stände 17A30, 17A38, 17A39, 17A41, 17B38, 17B42, 17C36, 17C42

Abendessen für geladene Gäste:
Datum und Uhrzeit: 17. November, von 18. - 22 Uhr
Ort: Stadthalle Düsseldorf – Saal im Ausstellungszentrum

Pressekonferenz: 17. November, 11.00 Uhr, Raum 812, Halle 8b.

Für weitere Informationen auf Englisch, Deutsch oder Spanisch wenden Sie sich bitte an AJA Media Solutions:

Nathalia Fernandes, nathalia@ajasolutions.co.uk, +44 7748707571, London
Marcio Damasceno, damasceno@ajasolutions.co.uk, +49 1798759154, Berlin
Maria Luiza Abbott, cuca@ajasolutions.co.uk, +44 772 0297199, London