Brustaufbau mit Schweinehaut-Matrix

Foto: Brust

Eine Brustentfernung nach Krebs ist
meist mit dem Verlust von Selbst-
wertgefühl verbunden; © Pixelio.de

Inzwischen ist eine Therapie bei Brustkrebs vielfach möglich, ohne die Brust zu amputieren. Dennoch ist die Brustentfernung bei jährlich etwa 15.000 Frauen unvermeidbar. Viele Patientinnen entscheiden sich deshalb für den Brustaufbau, wozu Chirurgen Haut- und Fettgewebe meist am Bauch, aber auch an Po oder Rücken entnehmen und in einem aufwändigen Prozess transplantieren. Nachteil dieser Technik: "An der Entnahmestelle entstehen große Narben", sagt Privatdozent Doktor Darius Dian, Leitender Oberarzt der Klinik für Geburtshilfe und Frauenheilkunde der Universität München.

Das neue Verfahren basiert auf der so genannten "Strattice Reconstructive Tissue Matrix" - einem sterilen Gewebegerüst, das die Regeneration und den Aufbau von Brustgewebe unterstützt. Dieses Gerüst stammt aus der Unterhaut von Schweinen. Befreit von allen tierischen Zellen und anderen Stoffen löst es nach den bisherigen wenigen Erfahrungen keine Abstoßungsreaktionen aus. Das essentielle biomechanische Gerüst samt Blutgefäßen hingegen bleibt in seinem natürlichen Zustand erhalten, wird vom Empfänger erkannt und von dessen Körper angenommen.

"Wir legen nach Entfernung der Drüsenkörper bei der Krebsoperation die Matrix zusammen mit einem Silikon-Implantat sofort ein", erklärt Dian. Optisch sind die Resultate "hervorragend". Vor allem haben die Mediziner noch keine Verkapselungen festgestellt, wie sie bei anderen Implantaten zum Brustaufbau nach Amputation immer beobachtet wurden. Derlei Gewebeverhärtungen führten bis dato zu optisch inakzeptablen Ergebnissen. Inzwischen haben die Ärzte von der Klinik für Geburtshilfe und Frauenheilkunde sechs Patientinnen mit der neuen Methode behandelt.

"Die bisherigen Erfolge sind vielversprechend", sagt der Mediziner, der allerdings darauf hinweist, dass das Produkt noch nicht in einer größeren Studie bewertet wurde.

MEDICA.de; Quelle: Klinikum der Universität München