CD stimuliert wichtige Gehirnwellen im Schlaf

Süßer Träumen mit Somnia 1
© PixelQuelle.de

Die Wirksamkeit der Somnia 1-CD, die den Patienten einen besseren Schlaf beibringen soll, wurde in einer Studie am Psychologischen Institut der Universität zu Köln unter der Leitung von Professor Dr. Egon Stephan, in einem Doppelblindversuch überprüft.

Die Töne auf der CD sollen durch eine spezielle digitale Aufnahmetechnik das Gehirn dazu anregen, vermehrt die für den erholsamen Tiefschlaf wichtigen Deltawellen zu bilden. 45 Probanden bekamen im Abstand von einigen Tagen jeweils ca. eine Stunde die Somnia 1-CD (Verum) oder eine Placebo-CD, die die gleiche Musik - jedoch ohne spezielle Aufnahmetechnik erstellt - enthielt, vorgespielt.

Die Reihenfolge der Placebo- bzw. Verum-Darbietung wurde ohne Wissen der Personen variiert, um Lerneffekte auszuschließen. Während der Darbietung wurde ein EEG abgeleitet, im Anschluss daran wurde von der Versuchsperson ein Befindlichkeitsfragebogen ausgefüllt. Die Probanden wiesen im Deltaband – der Frequenzbereich von etwa eins bis vier Hertz – des EEG während des Anhörens der Somnia 1-CD signifikant höhere Amplituden auf als in der Placebo-Darbietung, was für ein vermehrtes Auftreten von Deltawellen spricht. Die Befragungsergebnisse zum subjektiven Urteil der Untersuchungsteilnehmer wiesen zwar in dieselbe Richtung, waren aber nicht statistisch signifikant.

MEDICA.de; Quelle: Universität zu Köln