25.09.2012

CIM med GmbH

CIM med zeigt neue mobile Trägersysteme auf MEDICA

Modularer CIM med Rollständer mit Schubladenkonsole (CIM Cart Heavy Duty)
Die Rollständer sind leicht zu bewegen und lassen sich am Einsatzort auf die individuellen Bedürfnisse anpassen. Ergonomie im Design, Reinigungsfreundlichkeit und hochwertige Materialien unterstützen im modernen Klinikalltag. Alle Ausführungen tragen die Produktkennzeichnung CE und entsprechen dem Medizinproduktegesetz MDD 93/ 42 EWG. Auf der MEDICA in Düsseldorf ist CIM med vom 14. bis 17. November in Halle 13 auf Stand C21 mit seinen innovativen Lösungen vertreten.

Mobile Arbeitsplätze gewinnen im hochtechnisierten Klinikalltag zunehmend an Bedeutung. Ärzte und Pflegepersonal benötigen flexible Lösungen für die Überwachung und Verwaltung von Patientendaten. Mit seiner Rollständer-Serie greift CIM med die wachsende Nachfrage nach leicht adaptierbaren Lösungen auf. Die mobilen Halterungen lassen sich komplett auf die Anforderungen anpassen. Hergestellt aus eloxiertem Aluminium bietet die mobile Halterung mit integrierter Kabelführung große Flexibilität und hohe hygienische Standards. Das System lässt sich leicht reinigen, ist äußerst widerstandsfähig gegen Desinfektionsmittel und vermeidet Keimherde, die durch Kabelsalat entstehen.

Die Basis bildet ein fünfbeiniges Fußkreuz, das für optimale Stabilität sorgt und je nach Anforderung in unterschiedlicher Ausführung erhältlich ist. Das kleine Fußkreuz aus Aluminium ist bei leichten Lasten bis 15 kg (ohne Gegengewicht) besonders Platz sparend. Bei größeren Lasten wird die benötigte Standhaftigkeit durch ein schweres Fußkreuz aus Stahl mit asymmetrischen Auslegern garantiert. Beispielsweise bietet das Modell die Möglichkeit, schwere Geräte zur Videoüberwachung in der Endoskopie und Diagnostik sicher zu befestigen. Die von CIM med patentierte Kabelführung im Inneren bietet dabei größtmögliche Flexibilität und Hygiene. Beide Versionen sind mit hochwertigen Doppellenkrollen ausgestattet und leicht manövrierbar. Eine ableitfähige Version ist ebenfalls im Portfolio erhältlich. Die Säule der Rollständer bietet ein Höchsmaß an Individualität. Alle CIM med Tragarme und Komponenten lassen sich in das gegenüberliegende C-Profil der Säule einschieben. Mit der erweiterten Pallette an Applikation stellt CIM med die ideale und schnelle Konfiguration des Arbeitsplatzes sicher. Neben Normschienen und Griffen sind Körbe, Kabelhaken, Infusionshalterungen, Schubladenkonsolen und Ablagetablars vorrätig.

CIM med blickt zur diesjährigen Medica auf fünf erfolgreiche Unternehmensjahre zurück. Dank des wachsenden Marktes konnte auch CIM med die Entwicklung seiner Trägersysteme kontinuierlich vorantreiben. Der internationale Erfolg – Tragarme von CIM med sind mittlerweile in über 30 Ländern präsent – spiegelt den gestiegenen Bedarf an ergonomischen und hygienischen Arbeitsgeräten in medizinischen Einrichtungen wider.

„Für die Anwender im modernen Klinikalltag spielen bei der Anschaffung von Medizintechnik die verwendeten Halterungen eine immer größere Rolle“, erklärt Manuela Loibl, Geschäftsführerin CIM med. „Trägersysteme müssen den Klinikalltag untersützen, flexibel sein und Anforderungen an die Hygiene erfüllen. Seit mittlerweile fünf Jahren greifen wir erfolgreich Branchentrends auf und stellen dem internationalen Markt passende Lösungen bereit. Unsere erweiterte Rollständer-Serie baut direkt auf unserem Leitsatz auf, Lösungen am Bedarf des Kunden zu entwickeln.“

CIM med auf der MEDICA: Das Unternehmen präsentiert sich und seine Lösungen in Halle 13, Stand C 21.

Über die CIM med GmbH
Die 2007 gegründete CIM med GmbH ist ein führender Spezialist für medizintechnische Trägersysteme. Das Unternehmen mit Hauptsitz in München entwickelt, fertigt und vertreibt stationäre und mobile Halterungen für Vorrichtungen wie Patientenmonitore, Narkosegeräte und PACS-Systeme. Als weltweit erster Anbieter stellt CIM med eine patentierte Lösung mit integrierter Kabelführung (Cable Integrated Mounting, CIM) bereit, die selbstständiges Verlegen und Wechseln von Versorgungsleitungen erlaubt. Alle Trägersysteme verfügen über eine CE-Kennzeichnung und entsprechen dem Medizinprodukte-Gesetz (MDD 93/42 EWG). Neben kompatiblen Standardhalterungen bietet das Unternehmen maßgeschneiderte Systeme für Medizintechnik-Hersteller. Mit seinen Produkten und Leistungen richtet sich CIM med an internationale OEMs, Händler und Gesundheitseinrichtungen. Die Kunden kommen aus der ganzen Welt mit Schwerpunkten in Europa, Nordamerika und dem Mittleren Osten. Für sie fertigt und entwickelt CIM med mit 35 Mitarbeitern unter ISO zertifizierten Produktionsbedingungen. Im Jahr 2011 erwirtschaftete das Unternehmen einen weltweiten Umsatz von rund 6 Millionen Euro.