09.08.2005

German Healthcare Export Group e.V.

Carl Zeiss Meditec stellt Produktspektrum für Chirurgie von Grauem Star vor

Als Repräsentant der German Healthcare Export Group (GHE) beteiligte sich die Carl Zeiss Meditec AG mit einem umfangreichen Produktprogramm an der Industrieausstellung zum 18. Kongress der Deutschen Ophthalmochirurgen (DOC), der vom 23. bis 26. Juni 2005 in Nürnberg stattfand.

Ulrich Krauss, Sprecher des Vorstands der Carl Zeiss Meditec AG, informiert: „Wir unterstützen den Kongress der Ophthalmochirurgen seit vielen Jahren. In diesem Jahr zeigten wir erstmals das komplette Produktprogramm für die Chirurgie des Grauen Stars. Auf dem Carl Zeiss Meditec Innovations-Symposium boten wir den Ärzten die Möglichkeit, Erfahrungen und Informationen zu neuen Produkten und Applikationen auszutauschen.“

Carl Zeiss Meditec stellte in der Ausstellung komplette Lösungen und Produkthighlights für alle Themen des Kongresses vor: Chirurgie von Grauem und Grünem Star, der Netzhaut und des Glaskörpers sowie Refraktive Chirurgie zur Korrektur von Fehlsichtigkeit.

Besonders umfassend ist das Angebot des Medizintechnik-Anbieters mittlerweile im Bereich der Kataraktchirurgie. Nach Übernahme des französischen Augenchirurgie-Spezialisten IOLTECH im Februar dieses Jahres kann das Unternehmen seinen Kunden Komplettlösungen für die Diagnose, chirurgische Behandlung und Nachbehandlung des Grauen Stars anbieten.

Im Kongressprogramm engagiert sich Carl Zeiss Meditec mit verschiedenen Aktivitäten. So werden Trainingskurse zur Arbeit am Excimer Laser MEL 80™ angeboten, einem der modernsten Systeme zur chirurgischen Behandlung von Fehlsichtigkeit. Ein Team von erfahrenen Anwendungsspezialisten war als Gesprächspartner für die Ärzte in Nürnberg.

Die DOC ist der Schwerpunktkongress der operierenden Augenärzte und mit rund 4.500 Teilnehmern aus dem In- und Ausland einer der bedeutendsten Kongresse der Augenheilkunde in Deutschland. Der Kongress trägt dazu bei, den operierenden Augenärzten neueste Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung vorzustellen.

Quelle: Redaktion GHE/www.meditec.zeiss.com

Lesen Sie mehr über die German Healthcare Export Group (GHE) unter www.gheg.de