08.09.2011

Carl Zeiss Meditec AG

Carl Zeiss: Zahnradmessung einfacher denn je

Mit der Software GEAR PRO von Carl Zeiss werden zahlreiche Arten von Zahnrädern ge- messen: von Zylinderrädern, Kegelrädern über Schnecken bis hin zu Rotoren. GEAR PRO wurde nun um die Revision 3.8 gezielt weiterentwickelt und ist damit eine Software für unterschiedlichste Zahnradarten und Dimensionen. Zahnräder nehmen in der heutigen Zeit eine immer bedeutendere Rolle ein: Sie werden unter anderem für Hybridgetriebe benötigt und finden Anwendung in großen Windkraftplaneten- getrieben. Damit tragen Zahnräder einen wesentlichen Teil zur Energieeffizienz von morgen bei.

Vor allem bei der Messung von großen Zahnrädern für Schiffsgetriebe oder Windkraft- anlagen bietet GEAR PRO nun die Möglichkeit auch ohne Drehtisch zu messen. „Diese Weiterentwicklung ist speziell bei großen Zahnrädern ein echter Fortschritt, denn je nach Masse des Messobjekts ist eine Messung mit Drehtisch häufig nur noch schwer zu realisieren“, sagt Erwin Sauter, Leiter Entwicklung von Spezialapplikationen bei Carl Zeiss Industrielle Messtechnik. Weiter verringere sich dadurch auch der Aufwand für den Anwender deutlich.

Neuartiges Tasterhandling
Weitere Neuerungen der Revision 3.8 sind das Tasterhandling sowie die Möglichkeit, eine Messung in horizontaler Aufspannlage mit der Werkstückachse in X- oder Y-Richtung des Koordinatenmessgerätes durchzuführen. Das bedeutet, dass der Anwender sein Messobjekt je nach Größe vertikal und horizontal aufspannen kann und dadurch an Flexibilität gewinnt. Was die Tastersysteme angeht, muss der Anwender künftig lediglich die geeigneten Tastersysteme bereitstellen und dem Zahnrad bei der Daten- definition mit einem Mausklick zuordnen. Bisher war nur ein Tastersystem mit einem Einzeltaster oder Tastern in sternförmiger Anordnung möglich. Jetzt können viele verschiedene Tastersysteme verwendet werden, die im Tasterwechselmagazin zur Verfügung gestellt werden. Durch eine eingebaute Intelligenz innerhalb der Software wird automatisch für jede Messaufgabe und jeden Zahn der optimale Taster ausgewählt und eingewechselt.

Hohe Benutzerfreundlichkeit
Ein wichtiger Punkt von GEAR PRO ist dessen Benutzerfreundlichkeit. Dazu gehört, dass man die Daten auf einfache Art und Weise aus der Zeichnung zur Messung übernehmen kann. Für den Anwender ist das ein entscheidender Vorteil, da der Prozess dadurch bedeutend verkürzt wird. Mit Hilfe zahlreicher grafischer Darstellungen wird die Bedienung deutlich vereinfacht. So werden etwa bei der Messung in horizontaler Richtung das Koordinatensystem der Maschine und des Zahnrades im CAD-Fenster grafisch dargestellt. Tasterdaten können zur Plausibilitätsprüfung in der CAD-Darstellung angesehen werden. Es ist möglich die Tastersysteme zu drehen und in der Größe beliebig zu verändern. Bei der Ergebnis- ausgabe können die Grafik als PDF-Datei und auch die Statistikdaten auf mehrere Ordner in Abhängigkeit von Protokollkopfvariablen aufgeteilt werden. Dadurch ist die Auswertung der Daten besser strukturiert, der Anwender erhält eine detaillierte Dokumentation und damit einen schnelleren Zugriff auf das jeweilige Ergebnis.

Neben taktilen Messsystemen unterstützt GEAR PRO sogar die Computertomographie, welche speziell im Kunststoffzahnradbereich zur Geltung kommt. GEAR PRO ist folglich eine Software für alle Zahnradarten und Dimensionen und damit die universelle Zahnradmesssoftware.