21.10.2010

Wilhelm May GmbH

Cleanic: Der antimikrobielle Türbeschlag



Kupfer wirkt effektiv gegen Keime:



Auf der diesjährigen MEDICA präsentiert die beschlagherstellende Firam Wilhelm May aus Velbert am Stand des DKI eine Weltneuheit: Die antimikrobiellen Türbeschläge cleanic sind aus einer speziellen Kupferlegierung gefertigt, die antimikrobielle Eigenschaften besitzt.Krankenhäuser, aber auch andere Einrichtungen mit einer hohen Besucherfrequenz können die biherigen Hygienestandards durch den Einsatz von Türdrückern aus Kupferwerkstoffen ergänzen, um die Ausbreitung und Übertragung von Keimen nachhaltig zu senken.

Die Untersuchungsergebnisse weltweiter Labor- und Feldtests belegen eindeutig, dass Kupfer und spezielle Legierungen keimabtötende Eigenschaften besitzen.
Wissenschaftlich begeleitete Studien eines Feldvesuches in den Asklepioskliniken in Hamburg untermauern die antimikrobielle Wirkung der Kupferlegierung, die für die Herstellung der cleanic Beschläge genutzt wird. Im Vergleich zu herkömmlichen Türgarnituren aus Kunststoff oder Edelsthal erreichen die cleanic Kupfertürbeschläge eine Reduktion der Anzahl der Keime von bis zu 99,9% innerhalb kurzer Zeit.

Im Kampf gegen gefährliche Keime ist diese Erkenntnis entscheidend, denn auch antibiotikaresistente Keime, wie z.B. MRSA Bakterien haben auf Kupfer eine stark herabgesetzte Chance zu überleben.

Die cleanic Beschläge bieten somit zusätzlichen Schutz vor Infektionen, überall dort, wo die Ausbreitung von Erregern weitreichende Folgen haben kann, z.B. in Krankenhäusern und Senioreneinrichtungen.

Die Beschläge behalten ihre antimikrobiellen Eigenschaften über Jahrzehnte, da sie komplett gegossen werden - ein klarer Vorteil gegenüber antimikrobiellen Beschichtungen.