30.08.2011

Ministerium für Innovation, Wissenschaft u. Forschung des Landes NRW

Clustermanager MedizinTechnik.NRW nimmt zum 1. September seine Arbeit auf

Wissenschaftsministerin Svenja Schulze wünschte dem Clustermanager MedizinTechnik.NRW, Dr. Oliver Lehmkühler (42), viel Erfolg für seine neuen Aufgaben, die er ab dem 1. September wahrnehmen wird. „Die Entwicklung verbesserter Diagnoseverfahren und eine verstärkte Ausrichtung der Medizin auf den einzelnen Patienten stehen im Zentrum der medizintechnischen Forschung in Nordrhein-Westfalen“, sagte Wissenschaftsministerin Schulze. „Medizinforschung und Medizintechnik können maßgeblich zum sozialen Fortschritt beitragen. Beispielsweise in dem sie intelligente Lösungen für ein besseres Leben in einer alternden Gesellschaft oder Konzepte für eine bezahlbare Medizin für alle entwickeln.“ Dr. Oliver Lehmkühler hat über Molekularbiologie an der Universität Duisburg-Essen promoviert und war zuletzt Geschäftsführer eines Medizintechnikunternehmens in Nordrhein- Westfalen.

Das Wissenschaftsministerium unterstützt den Aufbau des Clusters MedizinTechnik.NRW in den kommenden drei Jahren mit insgesamt 2,1 Millionen Euro aus dem NRW-EU Ziel 2-Programm. Zu den zentralen Aufgaben des Clusters gehört es, eine Plattform für neue Themen und Zukunftstrends zu schaffen sowie Forscher und Unternehmen bei der Vermarktung von Produkten und Verfahren zu unterstützten. Medizin/ Gesundheit gilt mit über einer Millionen Beschäftigten als der Bereich mit den meisten Arbeitsplätzen und der größten Wachstumsdynamik in Nordrhein-Westfalen. Die Geschäftsstelle des Clustermanagements MedizinTechnik.NRW hat ihren Sitz in Düsseldorf.

Weitere Informationen zum Cluster finden Sie unter www.exzellenz.nrw.de.