30.10.2007

TRUMPF KREUZER Medizin Systeme GmbH + Co. KG

Die Zukunft von OP-Saal und Intensivstation

TruVidia HD
Eine neue OP-Tischgeneration, die funktional und optisch neue Maßstäbe setzt. Die erste HD-Kamera integriert in einer OP-Leuchte. Ein neues Raumlichtkonzept, das die Beleuchtung in Intensivstation und OP revolutionieren könnte – willkommen in der Zukunft.

Wie TRUMPF die Zukunft im Krankenhausalltag sieht, zeigt die Technologiegruppe auf der MEDICA 2007 in Halle 13, Stand A42. Auf dem Stand präsentiert TRUMPF die Messeneuheiten in zwei separaten, vom Messetrubel abgeschirmten Räumen, die OP und Intensivstation der Realität nachempfunden sind. In exklusiven Vorführungen erleben die Besucher hier die zukunftsweisenden Produkte. Neben diesen Innovationen zeigt TRUMPF bewährte Lösungen, um Prozesse und Arbeitsplätze im Krankenhaus effizienter zu gestalten – zum Wohle von Patienten, Ärzten und Pflegern.

TruSystem – intelligente Verbindung aus Form und Funktion
Die jüngste OP-Tischgeneration erscheint nicht nur in einem neuartigen Design, das sich an die Anatomie des Menschen anlehnt. TruSystem 7500 ist bei Bedarf komplett durchleuchtbar und für individuelle Lagerungen bis 360 kg Patientengewicht durchgängig geeignet. Ein neues Konzept und frei programmierbarer Touchscreen für eine intuitive Bedienung zeichnen die Fernbedienung des Tisches aus. TruSystem 7500 ist wie alle anderen TRUMPF OP-Tische modular aufgebaut: Das Krankenhauspersonal kann ihn über patentierte mechanische Koppelstellen je nach OP-Disziplin mit wenigen Handgriffen schnell und verwechslungssicher zusammenstellen, verlängern, verkürzen und Teile andocken. TruSystem 7500 ist außerdem vor- und rückwärtskompatibel zu anderen TRUMPF OP-Tischen.

TruVidia HD – Live-Bilder aus dem OP in HD-Qualität
Die weltweit erste OP-Leuchten-Kamera in High-Definition-Qualität (HD) ist eine weitere Messeneuheit von TRUMPF. Sie ermöglicht gestochen scharfe, brillante und lebensechte Live-Bilder aus dem OP. Mit 1080 Zeilen Auflösung und zwei Millionen Bildpunkten sind die Bilder der TruVidia HD 5000 mehr als doppelt so scharf wie die der SD-Variante (Standard Definition). Diese übermittelt die Kamera zuverlässig im Breitbildformat und auch auf größere Projektionsflächen beispielsweise in Hörsälen. So unterstützt sie effizientes und interdisziplinäres Arbeiten gerade auch in der Telemedizin. Zudem lassen sich nicht nur Standbilder, sondern ganze Videosequenzen schnell und direkt auf USB-Sticks speichern. Die TruVidia HD ist im zentralen Handgriff der erfolgreichen OP-Leuchte iLED eingebaut oder auf einem separaten Tragesystem erhältlich - und dabei immer steril bedienbar.

ContrastLine – für deutliche Kontraste beim Operieren
Auch die erste OP-Leuchte auf LED-Basis, die iLED, entwickelte TRUMPF konsequent weiter. Die neuartige Lichttechnologie ContrastLine macht mit schmalbandigem Licht aus farbigen LEDs Gewebearten und Unterschiede im Organgewebe bei der intra-operativen Diagnose noch deutlicher sichtbar. Chirurgen können so beispielsweise Tumore besser und schneller von gesundem Gewebe unterscheiden. Die Kontrastverstärkung erfolgt dabei ohne UV- oder radioaktive Strahlung.

AmbientLine – richtig einleuchtend
Auf Basis der Erkenntnisse über biologische und psychologische Einflüsse von Licht entwickelte TRUMPF ein neues und bislang einzigartiges Beleuchtungskonzept für OP und Intensivstation. Denn Licht spielt zum einen bei der Genesung eine wichtige Rolle. Und zum anderen kann die richtige Beleuchtung die Arbeit von Pflegern und Ärzten erheblich erleichtern. Für das neue Lichtkonzept AmbientLine erweitert TRUMPF seine Deckenstative um LED-Beleuchtungselemente. Diese lassen sich gezielt einsetzen, um das Wohlbefinden des Patienten zu steigern und Arbeitsplätze für das Personal ergonomischer zu gestalten.

Neue Namen für innovative Produkte
Namen schaffen Identität und sorgen für Transparenz und Überblick. Grund genug für TRUMPF, die Produktbezeichnungen auf ein neues Fundament zu stellen. Deshalb führt TRUMPF ein einheitliches und übersichtliches Namenssystem ein. Neue Produkte und Produktgenerationen des Geschäftsbereichs Medizintechnik bekommen ab der MEDICA 2007 neue Namen. Die neue Systematik funktioniert nach einfachen Formeln. Marke durch Vorsilbe „Tru“ gekennzeichnet plus Produktfamilie in englischer Sprache plus Klassifizierung in Zahlen bei umfangreichen Produktfamilien ergibt den neuen Produktnamen. Mit Hilfe dieses ableitbaren Namens ist jedes Produkt sofort in die Produktpalette einzuordnen.

TRUMPF in der Medizin
Neben dem Auftritt auf der MEDICA ist die TRUMPF Gruppe auch auf der gleichzeitig stattfindenden ComPaMed präsent. Vom 14. bis 16. November zeigt das Geschäftsfeld Lasertechnik in Halle 08a auf Stand L01 die Einsatzmöglichkeiten von Lasern in der Fertigung von Implantaten und medizintechnischen Geräten und Instrumenten.


TRUMPF ist eine Hochtechnologiegruppe mit den Schwerpunkten in der Fertigungs-, Laser- und Medizintechnik. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.trumpf.com. Informationen zum Geschäftsbereich Medizintechnik bekommen Sie außerdem unter www.trumpf-med.com.