15.02.2006

DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information

Die neuen Internetseiten des DIMDI: barrierefrei und im neuen Layout

Das DIMDI hat seine 12.000 Internetseiten auf die Barrierefreiheit umgestellt und präsentiert sich in einer neuen Gestaltung. Das umfangreiche Informationsangebot ist damit nicht nur übersichtlicher und schneller, sondern auch für Menschen mit Behinderungen besser zugänglich geworden. Diese Umstellung geht einher mit der Einführung eines neuen Corporate Designs und eines neuen DIMDI-Logos.

Medizinwissen barrierefrei
Download-Dateien, Bilder und Grafiken, Sprachwechsel, Abkürzungen und Akronyme sind gekennzeichnet. Schriftgrößen sind frei wählbar, Farben und Kontraste bilden keine Barrieren. Texte sind klar strukturiert, Navigation und Befehle lassen sich über die Tastatur ausführen. Animierte Elemente kamen ohnehin nicht auf den DIMDI-Seiten vor.
Die Datenbankrecherche ist beim DIMDI seit Jahrzehnten über den Telnet-Zugang barrierefrei: Hier wird nur mithilfe der Tastatur über Kommandozeilen gearbeitet, auch die Ergebnisse werden zeilenweise ausgegeben. Grafische Elemente gibt es hier nicht.

Die Trennung von Inhalt und Layout wurde beim DIMDI bereits mit der Einführung des Content-Management-Systems und dem Internet-Relaunch im Jahr 2002 vollzogen. Seither haben sich die Zugriffszahlen um 35 Prozent gesteigert: Heute verzeichnet das DIMDI jährlich rund 13 Mio. Seitenaufrufe, das entspricht etwa 35.000 Aufrufen pro Tag. Das große Interesse am DIMDI belegen auch die Newsletterabonnements, die von 5.000 in 2002 auf heute 10.000 anstiegen.

Das DIMDI hat trotz des immensen Seitenvolumens die Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik nach dem Behindertengleichstellungsgesetz (BITV) zeitnah umgesetzt. Kompakter in der Navigation und ansprechender in der Gestaltung: Auch diese zusätzlichen Ziele für den neuen Internetauftritt wurden im selben Schritt verwirklicht.

Medizinwissen kompakt
„Die Recherche beim DIMDI führt trotz der hohen Informationsdichte jetzt viel einfacher und schneller zum Ziel.“, meint der kommissarische Direktor des DIMDI, Dr. Dietrich Kaiser. „Die schlankere Navigation und der neue Servicebereich in der rechten Spalte sind die prominentesten Elemente.“

Aus jedem Themenbereich ist jetzt der direkte Einstieg in die Datenbankrecherche beim DIMDI möglich – einerlei ob Sie in der vorgeschlagenen oder eigenen Datenbankauswahl recherchieren möchten. Servicelinks führen direkt zu wichtigen Standardfunktionen wie Aktuelles, Newsletter-Abonnement, FAQs oder zum Kontakt. Über die Quicklinks werden besonders gefragte Seiten direkt aufgerufen. Das moderne Design unterstützt die klare Seitenstrukturierung.

Die nächsten Schritte
Doch die Barrierefreiheit ist noch nicht perfekt: Neben älteren Einzelseiten wird im nächsten Schritt der DIMDI Webshop möglichst weit an die Barrierefreiheit angepasst. Die grafischen Oberflächen und spezielle Anwendungen für die Datenbankrecherche selbst sind kaum barrierefrei umzugestalten. Im Recherchebereich benötigt die Barrierefreiheit daher noch mehr Zeit.

Ansprechpartner:
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. +49 221 - 47 24-279, E-Mail: presse@dimdi.de

Das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) in Köln bietet im Internet ein hochwertiges Informationsangebot mit rund 70 Datenbanken für alle Bereiche des Gesundheitswesens an. Darüber hinaus ist das DIMDI u.a. Herausgeber der deutschen Versionen von medizinischen Klassifikationen wie ICD-10, ICF, Operationenschlüssel (OPS), ATC, MeSH und UMDNS und stellt Informationssysteme für Arzneimittel, Medizinprodukte und Health Technology Assessment (HTA) zur Verfügung.