14.11.2012

DORO AB

Doro erweitert das Bosch TeleCare-Angebot mit intelligenten mobilen Lösungen

Bosch wird zwei Geräte von Doro, dem Marktführer bei Mobiltelefonen für Senioren, in sein Portfolio integrieren. Dabei handelt es sich zum einen um das Doro Secure ® 680, ein Klapphandy mit GPS-Ausstattung, das mit den entsprechenden Bosch-Servern verbunden ist. Zum anderen um ein neues 3G Smartphone mit GPS, Doro Secure ® 740, speziell für den Einsatz im TeleCare-Bereich. Dieses Modell verfügt über eine spezielle Applikation, die einen Alarm in den zuständigen Notrufzentralen der Bosch-Kunden auslöst. Das neue TeleCare-Angebot wird durch Bosch ab Anfang 2013 zunächst in Deutschland und der Schweiz, später dann auch im übrigen Europa vertrieben werden.

Die Geräte nutzen dabei das Doro Secure-Protokoll, das entweder auf SMS oder IP-Übertragung basiert. Dabei handelt es sich um ein Protokoll, das Alarme und Informationen vom Mobiltelefon an eine entsprechende Notrufzentrale sendet. Diese Informationen und Alarme können problemlos in das Call Management-System integriert und von diesem bearbeitet werden. Dabei erkennt die betreffende Notrufzentrale, ob das Handy eingeschaltet ist, ob die Akkus ausreichend Energie liefern und wo sich der Nutzer im Moment des Alarmauslösens befindet.

“Wir haben die Doro TeleCare Mobiltelefone ausgewählt, weil sie die Ausstattung bieten, nach der wir gesucht haben. Dazu sind sie genau so gestaltet, wie es Senioren bevorzugen, und daher bei der Zielgruppe in hohem Maß akzeptiert. Wir sind der Meinung, dass das gegenwärtige TeleCare-Portfolio ausgeweitet werden soll – und die Produkte von Doro geben uns nun die Möglichkeit dazu”, erklärt Markus Thürsam, VP Care Solutions bei Bosch.

“Wir sind sehr erfreut darüber, dass unsere Entwicklungsarbeit in punkto TeleCare zu attraktiven Produkten für diesen Markt geführt hat. Diese innovative Bewegung in Richtung des TeleCare-Bereiches hat strategische Bedeutung für uns. Wir sind davon überzeugt, dass die Partnerschaft mit Bosch signifikant zu unserem Wachstum in diesem Gebiet beitragen und die Strategie von Doro, die Aktivitäten im Bereich Altenbetreuung neben dem Consumer Business zu verstärken, unterstreichen wird. Gemeinsam mit Bosch können wir hier erhebliche Marktpotenziale erschließen”, ergänzt Jérome Arnaud, President und CEO von Doro.