20/05/2005

Dräger Medical übersteigt erstmals die Milliardengrenze beim Umsatz

Es zahlt sich darüber hinaus aus, dass mit gleich bleibender Geschwindigkeit die weiteren Restrukturierungsmaßnahmen hin zu einem global prozessorientierten Unternehmen fortgeführt wurden. Innovative Produkte und Dienstleistungen, der Ausbau des Vertriebs- und Servicenetzes sowie die Erweiterung des Produktportfolios durch Akquisitionen waren wesentliche Erfolgsfaktoren.

Die stetig wachsende Bedeutung des Auslandgeschäfts spiegelte sich auch im Geschäftsjahr 2004 darin wider, dass 85 % aller Aufträge im Gerätegeschäft außerhalb Deutschlands generiert wurden. 2003 waren es 81%.

Die Innovationskraft des Teilkonzerns zeigte sich im Geschäftsjahr 2004 auch darin, dass 30 neue Patentanmeldungen einschließlich eines Gebrauchsmusters im Namen von Dräger Medical AG & Co. KGaA eingereicht wurden. Darüber hinaus wurden 28 Patentanmeldungen im Ausland hinterlegt. Für 12 neue Produktnamen wurden internationale Marken angemeldet.

Die Aufwendungen für Forschung & Entwicklung lagen in 2004 mit 79,5 Mio € , das sind 7,8 % des Umsatzes 18 % über dem Vorjahr (2003: 67,0 Mio € = 7,3 %) und verdeutlichen die Zukunftsorientierung des Unternehmens.

Für das Geschäftsjahr 2005 erwartet man bei einem US-Dollar Kurs von 1,28 US-Dollar je Euro eine Umsatzsteigerung von 5 - 7 % sowie eine überproportionale Steigerung des Ergebnisses.

Quelle: Redaktion GHE/www.draeger.com

Lesen Sie mehr über die German Healthcare Export Group (GHE) unter www.gheg.de