15.11.2007

EKF-diagnostic sales GmbH

EKF stellt neue Generation von Hämoglobin-Küvetten vor

Unkompliziert und robust in der Anwendung, haben sich Hämoglobin-Photometer in Blutspendediensten, in der Geburtsmedizin und anderen Bereichen medizinischer Diagnostik mittlerweile fest etabliert. Als einer der weltweit führenden Anbieter hat nun die EKF diagnostic GmbH, Barleben/Magdeburg eine neue Generation von Mess-Küvetten vorgestellt und bereits mit der Serienfertigung begonnen.

Diese kleinen Kunststoff-Chips nehmen den zu untersuchenden Blutstropfen selbstständig auf und werden anschließend zur Messung in das Gerät eingelegt. Zusätzlich zu ihrer sekundenschnellen Probeaufnahme sind die neuen Küvetten so konstruiert, dass sie sowohl auf dem Hemo_Control-Gerät von EKF als auch auf Hämoglobin-Photometern anderer Anbieter einsatzfähig sind.

Die Messdauer konnte im Vergleich zu bisherigen System weiter verkürzt werden, was Routineabläufe deutlich beschleunigt und bei der schon immer hohen Akku-Kapazität der Hemo_Control Geräte auch mehr Flexibilität bei mobilen Messungen bedeutet. Als wichtige Zusatzinformation zeigen diese Geräte auch den Hämatokrit-Wert an.

Berthold Walter, Geschäftsführer der EKF-diagnostic GmbH: „Die neue Küvette unterstreicht unseren Anspruch, neben hoher Produkt- und Servicequalität auch in der Entwicklung führend am Markt zu sein. Dabei sehen wir in der Ausrichtung auf Point-of-Care Diagnostik das größte Wachstumspotential unseren Unternehmens“. Das Portfolio der EKF-Gruppe umfasst neben hämatologischen Analyzern auch moderne Labor- und Handmessgeräte zur Bestimmung von Laktat und Glukose.