20.10.2005

(GHX) Global Healthcare Exchange Europe GmbH

ELG GmbH setzt auf die bewährten Lösungen der GHX Europe GmbH

Leonberg und Leverkusen den, 26. September 2005

Die Einkaufs- und Logistikgesellschaft für das Krankenhauswesen (ELG GmbH) schloss am 14. September 2005 mit der Global Healthcare Exchange Europe GmbH (GHX Europe) einen Kooperationsvertrag.

Die ELG GmbH erbringt für die ihr angeschlossenen Institutionen (35 Krankenhäuser und 40 Alten- und Pflegezentren) Einkaufs- und Beratungsdienstleistungen, zur Unterstützung des Beschaffungsmanagement, im Bereich des Basissortiments und projektbezogen in den besonders werthaltigen Warengruppen der sog. Durchlaufartikel (Interventionelle Kardiologie, Herzschrittmacher, Radiologie, Implantate, Endoprothetik u.s.w.). Ein Ziel ist es hierbei die Abläufe und Prozesse innerhalb der angeschlossenen Häuser, inkl. der Inhouse-Logistik zu optimieren. Ein weiteres Ziel ist es auch, den Service der ELG gegenüber den Mitgliedseinrichtungen als auch die Kommunikation und den Informationsaustausch untereinander zu verbessern und weiter zu optimieren.

„Im Rahmen der zukunftsorientierten Ausrichtung unseres Unternehmens, auf die sich rasant verändernden Szenarien im Gesundheitsmarkt, war es klar, dass wir unseren Anschlusshäusern durch einen leistungsfähigen Partner für das eProcurement einen weiteren Wettbewerbsvorteil verschaffen wollen. Mit GHX haben wir einen Kooperationspartner gefunden, der unserem Anforderungskatalog umfassend gerecht wird. Wir sind überzeugt davon, dass viele der uns angeschlossenen Institutionen die strategischen Chancen nutzen werden, die sich aus der Kooperation der ELG mit GHX derzeit bereits entwickeln. Die Verschmelzung des vorhandenen Know How beider Unternehmen wird neue Akzente im Markt setzen.“ erklärt Frau Martiana Spazier, Geschäftsführerin der ELG GmbH.

Durch die konsequente Nutzung des GHXeuropeanAllSource-Katalogs und der darin enthaltenen Artikel-Klassifizierungsstruktur werden die ELG und deren Mitgliedshäuser in der Lage sein, eigene Bewegungsdaten zu verdichten. Somit werden unter anderem das Einkaufscontrolling, die Bereinigung des Artikelsortimentes und weitere Funktionen der Datenaufbereitung mit Hilfe des GHX-Management-Tools durchzuführen sein.

Ebenfalls sollen weitere GHX-Funktionalitäten wie z.B. Tools zur elektronischen und bis in die EDV-Systeme der Einrichtungen vollständig integrativen Preispflege, Preisprüfung einschließlich Korrekturclearing inkl. Preisinformation nach einem Preisupdate der Lieferanten genutzt werden. Demzufolge will die ELG diese Funktionalitäten als Vorreiter im Bereich e-Commerce einsetzen.

Herr Georg Rothfuß, ebenfalls Geschäftsführer der ELG GmbH, merkt an: „Ferner bietet uns die konsequente Nutzung der GHX-Funktionalitäten und der GHX-Services die Möglichkeit, auch unser Dienstleistungsangebot gegenüber unseren Mitgliedseinrichtungen weiter auszubauen und stetig zu verbessern. Die GHX hat unserer Ansicht auf dem Markt bewiesen, dass sie maßgeblich, nachhaltig und nachweislich zur Optimierung im Beschaffungsprozess beiträgt. Dies vor allem durch die vollständig in die Endsysteme integrativen Lösungen. Genau diese Möglichkeiten wollen wir unseren Mitgliedseinrichtungen aufzeigen.

„Es freut uns sehr, dass wir die ELG als Kooperationspartner für die Weiterentwicklung unserer Dienstleistung und die Nutzung unseres neuen und gegenüber der Vergangenheit noch umfangreicheren GHXeuropeanAllSource-Kataloges mit integrierter Artikelklassifizierung gewinnen konnten. Wir sind uns sicher, dass die ELG durch die Nutzung unserer Managementfunktionalitäten und unsere Lösung für Einkaufsgruppen mit unter anderem der zentralisierten Konditionenpflege und elektronischen Versorgung der ELG-Mitgliedshäuser mit den entsprechenden Artikelstammdaten, über die bekannten Vorteile der Nutzung der GHX-Dienstleistungen in den Krankenhäusern hinaus, Ihre angestrebten Ziele erreichen werden.“ Erklärt Ivan Becvar, Director Marketing & Sales, der GHX Europe.

Als Pilotprojekt wird zurzeit die Vernetzung des ELG-Mitgliedes Kreiskrankenhaus Tuttlingen-Spaichingen durchgeführt. Die Startphase mit GHX hat bereits begonnen um zunächst dort den elektronischen Orderprozess zu realisieren. ELG und GHX haben ein gemeinsames Paket geschnürt, um für Tuttlingen weitere Einsparpotenziale zu erschließen und die Marktposition dieses Krankenhauses am Standort zu stärken. Martiana Spazier (ELG GmbH) begleitet die Umsetzung vor Ort in enger Zusammenarbeit mit dem dortigen Krankenhausmanagement.