15.11.2005

AESKU.Diagnostics GmbH

ELISA-Test verbessert Spezifität der Diagnose der Autoimmunen Hepatitis (AIH)

Kontinuierlich investiert AESKU.Diagnostics in Forschung und Entwicklung, um die Sicherheit, Aussagekraft und Wirtschaftlichkeit der Diagnostik der Autoimmunen Hepatitis (AIH), einer chronisch fortschreitenden Lebererkrankung zu verbessern, denn unerkannt und unbehandelt hat die AIH eine ausgesprochen schlechte Prognose.

Der patentierte AESKULISA® SLA/LP ELISA-Test ist der einzige serologische Test, mit dem man eine AIH mit 100%iger Sicherheit diagnostizieren kann, da nur Antikörper gegen gegen SLA/LP (soluble liver antigen/liver pancreas antigen) spezifisch für die AIH sind. Durch den Einsatz des humanen rekombinanten SLA/LP Proteins garantiert der patentierte ELISA Test höchste Sensitivität und Spezifität. Bei 15% aller betroffenen Patienten bietet der Test sogar die einzige serologisch-diagnostische Möglichkeit, die AIH zu erkennen.

AESKULISA® LKM-1, AESKULISA® LC1, AESKULISA® AMA-M2 und AESKULISA® ANA-HEp2 runden das Portfolio innovativer Assays für die Diagnose autoimmuner Lebererkrankungen ideal ab. AESKULISA® ANA-HEp2, neben dem serologischen Screening auf rheumatologische Erkrankungen auch hervorragend für die Diagnostik der ANA positiven AIH geeignet, bietet für ein Screening auf klinisch relevante ANAs im Patientenserum eine hervorragende Alternative zur IFT.

Die Vorteile der gesamten Produktlinie, die AESKULISA®-Tests zum idealen Partner der Laborautomation gemacht haben, sind selbstverständlich auch bei den AESKULISA® Testen zur Diagnostik autoimmuner Lebererkrankungen verwirklicht: ein einheitliches Testprotokoll, gebrauchsfertige Reagenzien und kurze Inkubationszeiten.