24.10.2005

ETLog GmbH

ETLog als einziger deutscher Vertreter auf WHO-Treffen

Berliner Firma hält Vortrag auf internationalen WHO-Kongress in Vietnam

Die Firma ETLog EnviroTech & Logistics GmbH wurde von der Weltgesundheitsorganisation [WHO] gebeten, einen Vortrag im Rahmen ihrer jährlichen Konferenz von SIGN [Injection Safety and Infection Control] zu halten. Schwerpunkte des Treffens sind die Arbeitssicherheit und der Schutz vor Ansteckungen mit Krankheiten. Experten aus aller Welt werden Arbeitsergebnisse aus ihren Projekten vorstellen.

Das jährliche Treffen der WHO zum Thema „SIGN - Injection Safety and Infection Control“ findet vom 14. bis 16. November 2005 im Plaza Hanoi Hotel, Hanoi, Vietnam statt. Das Treffen wird organisiert vom vietnamesischen Umweltministerium, dem Nationalen Institut für Arbeitssicherheit, Umwelt und Gesundheit (NIOEH) in Hanoi und der WHO.
Als einziges deutsches Unternehmen, wird die ETLog GmbH ihre Projektergebnisse einem internationalen Fachpublikum präsentieren. Am 16. November 2005 wird Frau Dr. Ute Pieper, Projektmanagerin bei der ETLog GmbH, referieren. Thema sind die Ergebnisse und Fakten eines Abfallprojektes für Krankenhäuser in der Türkei. Das Projekt wurde im Sommer 2005 erfolgreich von der ETLog GmbH umgesetzt. Dazu die WHO: „Die Einladung der ETLog auf das SIGN WHO-Treffen erfolgte, um den Bereich Krankenhausabfallbereich exem-plarisch an dem vorzustellenden Projekt zu veranschaulichen.“
Die Weltgesundheitsorganisation wurde 1947 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Genf. Sie ist die Koordinationsbehörde der Vereinten Nationen für das internationale öffentliche Gesundheitswesen. Heute gehören ihr 192 Mitgliedsstaaten an.