17/11/2005

iSOFT Deutschland GmbH

Eichsfeld Klinikum gGmbH setzt auf iSOFT für zukunftsorientierte Gesundheitsversorgung

Erster BOSS-Kunde entscheidet sich für eine neue Softwaregeneration

iSOFT, ein führender internationaler Anbieter von Softwareanwendungen für das Gesundheitswesen, gibt bekannt, dass die Eichsfeld Klinikum gGmbH ihre Vision der Gesundheitsversorgung mit dem LORENZO SolutionCentre realisieren wird. Die neue Lösung wird das Eichsfeld Klinikum zukünftig an allen drei Standorten mit optimierten administrativen und klinisch-medizinischen Prozessen unterstützen und allen Berufsgruppen auf einer gemeinsamen IT-Plattform ein Instrument zur effizienten Kommunikation und standortübergreifenden Dokumentation bieten.

Im September 2004 ist die BOSS AG, ein Softwareunternehmen im Gesundheitsbereich mit bundesweit 200 Kunden, von der GWI, nun Teil der AGFA, übernommen worden. Ende der 80er Jahre wurde das BOSS-KIS Krankenhausinformationssystem auf Basis von IBM Technologien entwickelt. Mit dem Eichsfeld Klinikum entscheidet sich der erste BOSS-Kunde für eine Migration auf das LORENZO SolutionCentre, um alle administrativen und klinischen Anforderungen abzudecken.

Die Eichsfeld Klinikum gGmbH ist aus dem Zusammenschluss des St.-Elisabeth-Krankenhaus Worbis, des Kreiskrankenhaus Reifenstein und des St.-Vincenz-Krankenhaus Heiligenstadt hervorgegangen. Das 560 Betten große Klinikum arbeitet bereits seit Jahren nicht nur mit den kaufmännischen Verfahren der iSOFT Lösung, sondern nutzt seit langem auch die Vorteile der integrierten iSOFT Laborlösung. Die ausgezeichnete Zusammenarbeit sowie die Möglichkeiten des hochfunktionalen, zukunftsweisenden Softwareangebotes waren ganz zentral für die Entscheidung des Eichsfeld Klinikums, die Partnerschaft mit iSOFT zu intensivieren.

Mit dem LORENZO SolutionCentre führt das Eichsfeld Klinikum nun ein integriertes System ein, das die unterschiedlichen Fachdisziplinen nahtlos verzahnt, die komplexen Prozesse in Medizin und Pflege effektiv steuert und dem behandelnden Personal erlaubt, auf modernste Best-Practice-Prozesse zurückzugreifen. Damit wird die Lösung den Anforderungen des Hauses gerecht, Abläufe zeit- und kostensparender zu gestalten und die Behandlungsqualität für Patienten zu verbessern.

„Ganz entscheidend im Auswahlprozess war für uns ein auf die spezifischen Bedürfnisse der BOSS-Kunden abgestimmtes Migrationskonzept. Ein wichtiger Punkt war dabei auch die Altdatenübernahme, damit die vorhandenen Patienteninformationen den behandelnden Ärzten und dem Pflegepersonal jederzeit einfach zugreifbar bleiben“, so Gerhard Sommer, Leiter Controlling im Eichsfeld Klinikum.

„Mit dem neuen System möchten wir eine zukunftsfähige IT-Infrastruktur aufbauen, die für die Aufgabenstellungen des Gesundheitswesens von morgen gerüstet ist und uns langfristige Perspektiven bietet. Mit iSOFT setzen wir nicht nur auf einen vertrauten Partner, sondern auch auf einen internationalen leistungsstarken Anbieter mit zugleich regionalem Fokus, um mit den neusten technologischen Entwicklungen jederzeit Schritt halten zu können“, ergänzt Gerhard Sommer.

Maria Nadj-Kittler, Sales & Marketing Director bei iSOFT Deutschland betont: „Wir freuen uns, dass wir das Eichsfeld Klinikum als Kunden gewonnen haben. Die Entscheidung für iSOFT ist zugleich eine Bestätigung unserer langjährigen Partnerschaft, die geprägt ist von Offenheit, gegenseitigem Vertrauen und konstruktiver Zusammenarbeit. Unser speziell für die Anforderungen der BOSS-Kunden entwickeltes Migrationskonzept wird dem Haus einen wirtschaftlichen und reibungslosen Umstieg in eine neue Softwaregeneration ermöglichen.”