10.06.2014

German Healthcare Export Group (GHE) e. V.

Ein Hidden Champion wird 60

Das alteingesessene Münchener Unternehmen, MMM Münchener Medizin Mechanik GmbH, hat sich in den vergangenen 60 Jahren zum Marktführer im Bereich der Sterilgutaufbereitung im Gesundheitswesen entwickelt.


Mit über 1000 Mitarbeitern, einem Jahresumsatz von 120 Mio €, mehreren Produktionsstandorten in Deutschland und in Tschechien sowie Vertriebs- und Servicetochtergesellschaften in vielen europäischen und außereuropäischen Ländern hat sich die MMM darauf spezialisiert, Systemlösungen mit durchängigen Konzepten für die zentrale Sterilgutversorgung (ZSVA) in Krankenhäusern zu liefern.


Durchgängige Konzepte – das heißt in diesem Zusammenhang, dass das gesamte Projekt von der Planung (Neubau, Umbau oder Ersatzbeschaffung) einer ZSVA über die Vollausstattung mit sämtlichen Anlagen wie Reinigungs- und Desinfektionsgeräten, Sterilisatoren bis hin zur Dokumentationssoftware und Prozessvalidierung alles aus einer Hand stammt. Gleichzeitig ist bei MMM sichergestellt, dass alle Prozesse in der ZSVA aufeinander abgestimmt sind. Die Bedeutung qualitätsgestützter Prozesse in der Sterilgutaufbereitung wird dem Verbraucher im allgemeinen erst dann bewusst, wenn Hygieneskandale durch die Presse gehen. Die Produkte und Dienstleistungen der MMM stehen ganz im Dienste der Verhütung
und Kontrolle von Infektionen.


Ein zweiter, nicht unwesentlicher Geschäftsbereich der MMM ist das Life Science-Geschäft. Denn auch in Forschungslaboren und in der Pharmaindustrie hat Sterilität höchste Priorität, da die Entwicklungsumgebung im allgemeinen streng von der Umwelt getrennt werden muss - sei es, dass die Versuchsbedingungen steril sein müssen oder aber, dass pathogenes Testmaterial nicht mit der Außenwelt in Berührung kommen darf. Auch in der Industrie herrschen höchste Hygieneanforderungen wie beispielweise für die Produktion von Arzneimitteln. Das Life-Science Geschäft stellt für die Zukunft ein vielversprechendes Potential für die MMM Group dar.
Dabei ist dem Unternehmen wichtig, dass es nicht ausschließlich als Gerätelieferant verstanden wird, vielmehr sieht man sich als Partner der Kunden. Das sind in erster Linie Krankenhäuser und Kliniken in öffentlicher und privater Hand. Das gesammelte Know-how rund um die Sterilgutaufbereitung aus 60 Jahren Erfahrung steht den Institutionen des Gesundheitswesens zur Verfügung. Service, Rundumdienstleistungen und die MMM Akademie sind wichtige Pfeiler in der kontinuierlichen Kundenbetreuung als kompetenter Partner.


Medizinprodukte erfolgreich aufzubereiten reicht heute nämlich nicht mehr aus. Der Gesamtprozess mit allen Einzeletappen muss rechtssicher dokumentiert werden und die Arbeitsabläufe müssen effizient und wirtschaftlich gestaltet sein. Die MMM unterstützt ihre Kunden mit ihren Produkten und Dienstleistungen in der Einhaltung gesetzlicher Normen und Vorschriften bzgl. der korrekten Aufbereitung der Medizinprodukte. Mit der entsprechenden Prozessdokumentation ist der Aufbereiter jederzeit in der Lage, dies gegenüber den Patienten nachweisen.


Gegründet wurde das Familienunternehmen von Johann Koller am 21.05.1954 in München. Der einstige mechanischer Reparaturbetrieb für Operationstische, Sterilisatoren und andere Medizintechnik ist heute eine international agierende Firmengruppe mit einem Komplettangebot für die gesamte Sterilgutaufbereitung im Gesundheitswesen, der Forschung und der Industrie.


Bereits in den 50er und 60er Jahren erkannte man bei der MMM den Vorteil, nicht über den medizinischen Fachhandel, sondern mit festangestellten Vertriebsaußendienstmitarbeitern und einem eigenen Kundendienst in den Markt zu gehen. Diese Absatzstrategie garantierte damals wie heute den direkten Kontakt zu den Bedarfsträgern und deren Anforderungen an moderne medizinische Geräte.


Seit nunmehr 50 Jahren hat die MMM ihr Hauptproduktionswerk in Stadlern in der Oberpfalz. Firmengründer Johann Koller entschied sich bewusst für seinen Heimatort als Standort, um in der damaligen Zonenrandgemeinde nicht nur Arbeitsplätze, sondern vor allem auch Ausbildungsplätze zu schaffen. So entkam die MMM zu jeder Zeit dem Fachkräftemangel. Johann Koller erhielt für sein soziales Engagement 1972 das Bundesverdienstkreuz I. Klasse der Bundesrepublik Deutschland.
Trotz der tiefen Verbundenheit mit der bayerischen Heimat, ist die MMM eine international agierende Unternehmensgruppe. Die aktuelle Unternehmensentwicklung der MMM Group zeigt den Trend für die Zukunft: International denken und international wachsen. Der Exportanteil von 60 % im Jahr 2013 bestimmt den Kurs und die Herausforderungen für die kommenden Generationen, Mitarbeiter und Partner: die MMM Group wird globaler.