18.11.2008

TRUMPF Medizin Systeme GmbH + Co. KG

Ein OP-Tisch – viele Möglichkeiten

In der Chirurgie gleicht keine OP der anderen. Darum müssen nicht nur Chirurgen und Personal flexibel sein. Diese Anforderung gilt auch für OP-Tische. TRUMPF bietet für das OP-Tischsystem TruSystem 7500 Universal-OP-Tischplatten mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und Spezial-OP-Tischplatten für besondere Anforderungen. Je nach Einsatzwunsch und Budget können sich die Anwender aus einem umfangreichen Angebot genau das OP-Tisch-Modell zusammenstellen, das ihren individuellen Bedürfnissen entspricht.

TruSystem 7500 ist dahingehend konzipiert, Ärzten und Personal den Klinikalltag zu vereinfachen und sie in ihren täglichen Aufgaben zu unterstützen. OP-Tischplatten mit bis zu drei motorisch angetriebenen Gelenkenpaaren ermöglichen es mittels Fernbedienung, den Patienten schnell, sicher und präzise zu lagern. Manuelle Verstellungen der Tischplatten reduzieren sich. Das Personal kann die Verstellgeschwindigkeit aller Tischplattenmotoren nach Belieben programmieren. Für das Erreichen der Nullposition arbeiten alle Motoren der Tischplatten simultan und sparen dadurch Zeit ein.

Eine Neuheit ist das dritte motorische Gelenkpaar zwischen unterer und oberer Rückenplatte, welches neue Lagerungsmöglichkeiten bietet. Bei Thorax-OPs beispielsweise kann der Brustkorb des Patienten per Knopfdruck präzise im gewünschten Maße überstreckt und so leichter geöffnet werden. Komplizierte Lagerungen wie beispielsweise die Thoraxseitenlage lassen sich schnell, äußerst genau und für Patient und Personal komfortabel einstellen. Der Patient profitiert zudem von einer ergonomischen und sicheren Lagerung, da die Längen der einzelnen Tischplattensegmente den durchschnittlichen Gelenkabständen der menschlichen Anatomie entsprechen.

TruSystem 7500 verfügt über universelle Koppelstellen, die sich schon bei anderen TRUMPF OP-Tischen bewährt haben. Das jüngste OP-Tischsystem ist somit kompatibel zum gesamten TRUMPF Zubehör sowie mit allen anderen TRUMPF OP-Tischen. Die mechanisch kodierten Koppelstellen verhindern unzulässige Konfigurationen des Tisches. So sind neue und bestehende Kunden mit der Tischbedienung schnell vertraut. Außerdem profitieren sie von der möglichen kombinierten Nutzung mit Vorgängermodellen und damit von der Sicherheit der Investition in TRUMPF Produkte. Diese Philosophie zieht sich durch das gesamte Medizintechnik-Produktportfolio von TRUMPF.

Eine Besonderheit bietet die Spezial-OP-Tischplatte „ST 26“: Erstmals ist die Trendelenburgfähigkeit auf Säule und Platte verteilt. Neben den 45 Grad, welche die Säule bietet, lässt sich die Platte hier um weitere 20 Grad verstellen. Mit TruSystem 7500 kann somit eine extreme Kopf-tief- oder Fuß-tief-Lage von 65 Grad erreicht werden. Benötigt der Nutzer diese Zusatzfunktionalität nicht, so kann er verschiedene kostengünstigere Universal-OP-Tischplatten wählen.
Spezielles TRUMPF Lagerungszubehör lässt sich jederzeit an TruSystem 7500 Tischplatten anbringen. Ein Wirbelsäulen-Lagerungsaggregat, eine Extensionseinheit oder Carbon-Elemente für die intraoperative Röntgen-Diagnostik beispielsweise machen aus dem Alleskönner im Handumdrehen einen Spezialisten.