24.08.2015

Baaske Medical GmbH & Co. KG

Enormes Geschäftspotenzial für Partner - Interview mit Andreas Baaske, Baaske Medical GmbH

CRN-Interview mit Andreas Baaske, Geschäftsführer der Baaske Medical GmbH

IT-Know-how und entsprechende Lösungen sind im Gesundheitssektor zunehmend gefragt. Andreas Baaske, Geschäftsführer des Spezialanbieters Baaske Medical GmbH, erklärt, wie sich Händler und Systemhäuser für diesen Wachstumsmarkt in Position bringen können.

Welche Geschäftspotenziale bestehen für Sie und Ihre Handelspartner im Bereich Healthcare IT?

Baaske: Der Gesundheitsmarkt unterliegt derzeit einem strukturellen Wandel bei gleichzeitigem wirtschaftlichem Wachstum. Einrichtungen, welche bis vor einigen Jahren noch von öffentlicher Hand unterhalten wurden, schließen sich zu privat geführten Krankenhausverbänden zusammen. Dies gilt auch für den Bereich der niedergelassenen Ärzte, welche sich zu Gemeinschaftspraxen und Ärztehäusern zusammenschließen.

Einrichtungen dieser Art sind als Unternehmen zu betrachten, welche einen wirtschaftlichen Zweck verfolgen. Um Kosten im administrativen Bereich zu senken, sind IT-Lösungen erforderlich. Neben dem klassischen Patienten-Daten-Management-System spielt auch die zunehmende Vernetzung von aktiven Medizinprodukten eine große Rolle bei der Reduzierung der administrativen Kosten. Während im Wartebereich oder im Verwaltungsbereich handelsübliche IT eingesetzt werden darf, fordert der Gesetzgeber im medizinisch genutzten Bereich besondere Eigenschaften der Computer-Hardware. Wir sehen enormes Geschäftspotenzial für den Fachhandelspartner, wenn sich dieser in Bezug auf die normativen Anforderungen fortbildet. Wir schätzen die Deckung normenkonformer Systeme im Healthcare IT-Bereich auf etwa fünf Prozent ein, demnach besteht bei ca. 95 Prozent der in der Patientenumgebung eingesetzten Healthcare IT-Systemen Handlungs- und Investitionsbedarf.

zum ganzen Artikel:
http://www.baaske-medical.de/de/Presse