13.10.2005

eGesundheit.nrw

Erfolgreiche Premiere der IT-Trends Medizin / Health Telematics

Essen war für drei Tage Treffpunkt der IT- und Medizinbranche

Essen / Krefeld, 13. Oktober 2005 – Mit dem neuen Kongress hatten die Veranstalter – das Zentrum für Telematik im Gesundheitswesen, die Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft und das Congress Center Essen – thematisch genau ins Schwarze getroffen: Selten wurde das Leitthema des Kongresses, die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte und der damit verbundene Aufbau einer umfassenden IT-Infrastruktur für das Gesundheitswesen, so intensiv und kontrovers in der breiten Öffentlichkeit diskutiert, wie in diesen Tagen.

So war das Interesse an dem Kongress groß und die die Veranstalter konnten insgesamt rund 500 Teilnehmer an den drei Kongresstagen zählen, die sich über die aktuellen Entwicklungen und den Diskussionsstand zu Gesundheitskarte & Co. informierten. Neben Experten der IT-Branche standen ihnen Vertreter der Selbstverwaltung im Gesundheitswesen und der Wissenschaft, des Bundesgesundheitsministeriums und der Länder sowie Daten- und Verbraucherschützer Rede und Antwort

Als Forum für innovative Lösungen und Ansätze war die Begleitausstellung angelegt. Insgesamt 25 Aussteller präsentierten ihre Lösungen und Produkte insbesondere für Krankenhäuser und Arztpraxen. Schwerpunkte der Ausstellung waren dabei unter anderem Branchensoftwarelösungen sowie spezielle Beratungs- und Dienstleistungen für das Gesundheitswesen.

Staatssekretär Winter betonte besondere Bedeutung der Gesundheitswirtschaft
Jenseits des Themas elektronische Gesundheitskarte bot der Kongress insbesondere am ersten Kongresstag einen dezidierten Blick auf IT-Projekte und Lösungen, die heute bereits erfolgreich im Gesundheitswesen um- und eingesetzt werden. Der große Anteil an Innovationen aus der Region machte dabei die herausragende Rolle der Gesundheitswirtschaft für den Strukturwandel im Ruhrgebiet deutlich.

Eines der ehrgeizigsten und umfassendsten Projekte in der Region ist dabei sicherlich eGesundheit.nrw - die Modellregion Bochum-Essen, auf die auch Staatssekretär Prof. Dr. Stefan Winter vom nordrhein-westfälischen Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales in seiner Eröffnungsrede im besonderen Maße einging. Hier sollen zukünftig nicht nur Feldtests der elektronischen Gesundheitskarte und ihrer „Pendants“ - der elektronischen Heilberufs- und Berufsausweise - stattfinden, sondern die beiden Ruhrgebietsstädte sollen langfristig zur „Keimzelle“ für neue und innovative IT- und Telematikprojekte im Gesundheitswesen werden.

Eine umfassende Veranstaltungsdokumentation finden Sie hier

Bildmaterial zur Veranstaltung können Sie hier ebenfalls herunterladen. Bitte verweisen Sie bei Abdruck auf das Copyright der Messe Essen.

Ansprechpartner für die Presse:

ZTG Zentrum für Telematik im Gesundheitswesen GmbH
Katharina Bauch, Sabine Sill
Tel. 02151 / 820 73 21 oder 0234 / 333 85 601
Fax: 02151 / 820 73 30 oder 0234 / 333 85 603
E-Mail: k.bauch@ztg-nrw.de oder s.sill@ztg-nrw.de
www.ztg-nrw.de oder www.egesundheit.nrw.de