19.10.2011

Toshiba Medical Systems GmbH

Erstmals virtueller 3D-Gefäßdurchflug und Bildfusion mit CT

Neue Aplio Serie
Auf dem Ultraschall-Weltkongress in Wien feiern gleich drei neue High-End- und Premium-Ultraschallsysteme Premiere: mit der neuen Aplio-Serie präsentiert Toshiba eine neu entwickelte Plattform, die neben einem nochmaligen Fortschritt in der Bildgebung auch völlig neue diagnostische Möglichkeiten erschließen. Denn zu den herausragenden Innovationen des Aplio 500, Aplio 400 und Aplio 300 zählen das neue 3D Fly Thru, das unerwartete Einblicke in das menschliche Gefäßsystem ermöglicht, sowie die Bildfusion mit CT-Daten. Herzstück der neuen Systeme ist der High Density Beamformer, der die Basis für eine nochmalige Steigerung der B-Bild- und Farbdoppler-Qualität gegenüber den bisherigen Spitzenmodellen aus der Aplio-Reihe liefert. Gleichzeitig ist er die Basis für eine außergewöhnliche Kontrastmittelbildgebung, die mit MicroFlow Imaging auch kleinste Gefäßverläufe darstellt. Mit der Multi Planar Rekonstruktion (MPR) lassen sich anatomische Strukturen in drei hoch auflösenden orthogonalen Ebenen darstellen. Zugleich generiert der MultiView Mode eine ganze Serie paralleler Querschnitte. Die neuen Aplio Systeme können zudem CEUS (Contrast Enhanced Ultrasound) mit 3D kombinieren.

Weltneuheit: atemberaubende virtuelle Flüge durch Gefäße und Organe
Die 3D Fly Thru Technologie ermöglicht auf Grundlage hoch auflösender 3D Volumendaten eine gänzlich neue Anwendung im Ultraschall, denn der Anwender kann dank dieser Technik erstmals durch Gefäße, Kanäle und anatomische Hohlräume navigieren, als wäre eine Kamera darin. Die „Navigation“ erfolgt dabei automatisch, wahlweise kann der Anwender das „Steuer“ aber auch selbst in die Hand nehmen und per Trackball navigieren. 3D Fly Thru ist mit der virtuellen Endoskopie vergleichbar und das ideale Werkzeug zur Beurteilung von Gefäßverläufen, Läsionen und nach innen wachsenden Raumforderungen. Es unterstützt zudem die Planung von Interventionen oder die Nachsorge, etwa bei Stents und Grafts.

Erstmals: Bildfusion von CT und Ultraschall
Mit der „Smart Fusion“ Funktion erlaubt das Aplio 500 zugleich die vielfach geforderte Kombination der Modalitäten CT und Ultraschall. Nahezu jeder beliebige CT-Datensatz kann – ohne zusätzliche Marker – geladen werden. Das Ultraschallbild des Aplio wird dann daneben gestellt und simultan und in Echtzeit mit den Daten aus dem CT verglichen. Die Erfassung der räumlichen Koordinaten der Schallsonde erfolgt dabei mit einem sehr kleinen Sensor am Kabeleintritt der Sonde, ohne die Untersuchung zu behindern. Die Korrelation der Bilder wird durch die Markierung je einer eindeutigen „Landmark“ im CT- sowie im US-Bild hergestellt. Die Kombination von Smart Fusion mit dem Farbdoppler oder CEUS ist ebenfalls möglich. Das Aplio 500 setzt als Flaggschiff der vollständig neu konzipierten Aplio Reihe einen Meilenstein und bietet weit mehr als die heute bekannten Ultraschall-Anwendungen. Kompakt im Design, groß in der Leistung und mit bis zu 4 aktiven Sondenanschlüsse, so präsentieren sich die Systeme Aplio 300 und 400. Der Anwender hat die Wahl zwischen individueller Konfiguration (Aplio 300) oder Komplettausstattung mit optionalen Advanced Features (Aplio 400).

Einfacher Workflow bei komplexen Untersuchungen
Auf die steigende Komplexität der diagnostischen Möglichkeiten reagiert Toshiba mit einem überarbeiteten flexiblen Bedienkonzept in der neuen Aplio -Reihe. Hierbei lässt sich das Bedienpanel ebenso individuell programmieren wie der Touch Command Screen. Zusätzlich ermöglicht das iStyle+ -Konzept mit vielen neuen Details eine einfache und schnelle Bedienung und macht es dem Anwender damit nochmals leichter, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren: den Patienten.

Über die Toshiba Medical Systems GmbH Deutschland
TOSHIBA Medical Systems Deutschland ist Teil der TOSHIBA Corporation und hat seinen Hauptsitz in Neuss. Mit einem umfassenden Sortiment diagnostischer Bildgebungssysteme, darunter Röntgengeräte, Kernspintomographen, Computertomographen und Ultraschallgeräte, zählt TOSHIBA Medical zu einem der weltweit führenden Anbieter medizinischer Systeme. Seit Einführung des diagnostischen Ultraschalls ist TOSHIBA Vorreiter dieser Technologie. TOSHIBA wurde 1875 gegründet und unterhält heute ein weltweites Netzwerk mit über 740 Unternehmen und 199.000 Mitarbeitern sowie einem Jahresumsatz von mehr als 73 Mrd. Dollar.